TOPMELDUNG
24.03.2017 | 07:08

10. „wachau GOURMETfestival" im Kloster UND in Krems eröffnet

LH Pröll zum Botschafter ernannt: „Gastlichkeit und Kulinarik stehen in enger Verbindung mit der Wachau"

Ernennung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll (2.v.l.) zum Botschafter des \"wachau GOURMETfestival\": Moderator Rainer Pariasek, Festival-Partnerin der ersten Stunde Lisl Wagner-Bacher und Erwin Goldfuss, Vorsitzender des \"wachau GOURMETfestival\" Board und Vinaria-Herausgeber. (v.l.n.r.)
Ernennung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll (2.v.l.) zum Botschafter des \"wachau GOURMETfestival\": Moderator Rainer Pariasek, Festival-Partnerin der ersten Stunde Lisl Wagner-Bacher und Erwin Goldfuss, Vorsitzender des \"wachau GOURMETfestival\" Board und Vinaria-Herausgeber. (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Das „wachau GOURMETfestival" feiert heuer seinen zehnten Geburtstag: Von 23. März bis 6. April kochen in der Wachau wieder Spitzenköche bei über 40 Events auf. Eröffnet wurde das Festival gestern, Donnerstag, von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der von Erwin Goldfuss, dem Vorsitzenden des „wachau GOURMETfestival" Board, und einer Partnerin der ersten Stunde, Lisl Wagner-Bacher, zum „Botschafter des ‚wachau GOURMETfestival\' ernannt wurde.

Landeshauptmann Pröll bedankte sich bei Erwin Goldfuss und den Gastronomen des „wachau GOURMETfestival": „Was sich hier in diesen zehn Jahren entwickelt hat, ist einzigartig!" Die Wachau zeichne sich durch „eine Harmonie aus Natur und Kultur" aus und das Festival gebe der Wachau „eine entsprechende Seele", so Pröll, der betonte: „Gastlichkeit und Kulinarik stehen in enger Verbindung mit der Wachau." Durch die Internationalität des Festivals werde der Ruf der Wachau weit über die Grenzen des Landes hinausgetragen. „Das ‚wachau GOURMETfestival\' ist ein exzellenter Botschafter für unsere Heimat geworden", so der Landeshauptmann. Er bedankte sich herzlich für die Ernennung zum Botschafter, das sei „eine schöne Ehrenaufgabe".

Der Vorsitzende des „wachau GOURMETfestival" Board und Vinaria-Herausgeber Erwin Goldfuss betonte, dass das Festival zu einer „internationalen Größe" geworden sei. Das Festival sei „einzigartig, wie auch die Wachau". Dieses zeichne sich durch die Vielzahl der beteiligten Betriebe, die Vielfalt und Breite und durch tolle Weine aus. Diese „großartige Symbiose aus Kulinarik und Wein" gebe es bei keinem anderen Festival der Welt. Goldfuss sagte Landeshauptmann Pröll „ein herzliches Danke für deine Unterstützung": „Du bist ein Partner der ersten Stunde des Festivals."

Im Rahmen des Festivals wurde auch das neue Buch der Vinaria mit dem Titel „Weinwissen" präsentiert. „Es ist für Beginner, es wendet sich aber auch an Weinkenner", so Autor DI Wolfgang Wachter.

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch sprach im Gespräch mit Moderator Rainer Pariasek über das Stadtentwicklungskonzept 2030 von Krems. Ziel sei es, dass Krems im Jahr 2030 die lebenswerteste Stadt im gesamten Donauraum sei und dazu gehörten natürlich auch der Genuss und der Wein.

„Vor zehn Jahren wollten wir eine Veranstaltung etablieren, die nicht nur die landschaftliche Qualität, sondern auch die Gastlichkeit der Wachau in den Mittelpunkt stellt", erzählte Mag. Bernhard Schröder, Geschäftsführer des Donau Niederösterreich Tourismus, über die Anfänge des „wachau GOURMETfestival". Dass das Festival ein Erfolg sei, merke man nicht nur, dass dieses bereits seit zehn Jahren bestehe, sondern auch an den Nächtigungszahlen.

Gastronomie-Fachgruppenobmann der Wirtschaftskammer Mario Pulker sagte, dass mit dem „wachau GOURMETfestival" die wunderschöne Landschaft der Wachau hinausgetragen werde. Es sei sehr schön, Partner zu sein.

Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager berichtete von einem Rekord beim Export von österreichischem Wein. Über 300 Winzer aus Österreich hätten bei der Messe „ProWein 2017" in Düsseldorf „einen starken Auftritt" hingelegt.

Special Guest des „wachau GOURMETfestival" ist heuer Marcel Reß aus Mallorca, der nicht nur am Eröffnungsabend aufkochte, sondern auch am kommenden Montag, 27. März, im LATE im Kloster UND bei Charly Teuschl zu Gast sein wird. Kulinarische Highlights gab es weiters von Thomas Dorfer und Lisl Wagner-Bacher vom Landhaus Bacher, von Konrad Karlon und Stefan Mayr von cook 2.0, von Wolfgang Bauer vom Hotel-Restaurant Schachner, von Charly Teuschl vom LATE im Kloster UND, von Erwin Windhaber von der Hofmeisterei Hirtzberger, von Roswitha Dornhofer und Emil Szechenyi vom Relais & Châteaux Schloss Dürnstein, von Philipp Essl vom Winzerstüberl Essl, von Georg Luger vom 2Stein, von Martin Prankl und Florian Fink vom Restaurant Prankl, von Günter Steinhauer von Pulker\'s Heuriger und von Jochen Hipfinger vom Hotel Wachau.

Nähere Informationen: http://www.wachau-gourmet-festival.at/

Weitere Bilder

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll (sitzend, 2.v.r.), Erwin Goldfuss, Vorsitzender des \"wachau GOURMETfestival\" Board und Vinaria-Herausgeber (stehend, links), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch (stehend, 3.v.r.) und Mag. Bernhard Schröder, Geschäftsführer des Donau Niederösterreich Tourismus (stehend, rechts), mit den Gastronomen des \"wachau GOURMETfestival\".
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll (sitzend, 2.v.r.), Erwin Goldfuss, Vorsitzender des \"wachau GOURMETfestival\" Board und Vinaria-Herausgeber (stehend, links), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch (stehend, 3.v.r.) und Mag. Bernhard Schröder, Geschäftsführer des Donau Niederösterreich Tourismus (stehend, rechts), mit den Gastronomen des \"wachau GOURMETfestival\".© NÖ Landespressedienst/ReinbergerDiese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll (sitzend, 2.v.r.), Erwin Goldfuss, Vorsitzender des \"wachau GOURMETfestival\" Board und Vinaria-Herausgeber (stehend, links), Bürgermeister Dr. Reinhard Resch (stehend, 3.v.r.) und Mag. Bernhard Schröder, Geschäftsführer des Donau Niederösterreich Tourismus (stehend, rechts), mit den Gastronomen des \"wachau GOURMETfestival\".

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image