02.12.2016 | 15:51

„Internationaler Tag des Bodens" am 5. Dezember

Mikl-Leitner: Gesunder Boden ist Grundlage für unser Leben

Anlässlich des „Internationalen Tages des Bodens“ am 5. Dezember gibt „Natur im Garten“ Tipps, wie Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer ihren Boden schützen können.
Anlässlich des „Internationalen Tages des Bodens“ am 5. Dezember gibt „Natur im Garten“ Tipps, wie Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer ihren Boden schützen können.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an presse@noel.gv.at.

Nach dem Motto „Gesund halten, was uns gesund hält" animiert die Aktion „Natur im Garten" die Gartenbesitzer und Gemeinden in Niederösterreich die Gärten, Grünflächen und Parks ökologisch zu bewirtschaften und dadurch die Böden gesund und vital zu halten. Anlässlich des „Internationalen Tag des Bodens" am 5. Dezember gibt „Natur im Garten" Tipps, wie Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer ihren Boden schützen können.

Über 14.000 Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer in Niederösterreich wurden mit der „Natur im Garten"-Plakette ausgezeichnet und verzichten auf den Einsatz von Pestiziden, Kunstdünger und Torf. So leisten sie einen wertvollen Beitrag für die Artenvielfalt. Mit der ökologischen Bewirtschaftung unterstützen die Plakettenbesitzerinnen und Plakettenbesitzer natürliche Kreisläufe. „Der eigene Garten ist der Erholungsraum vor der Haustüre und der Boden die wichtigste Grundlage. Daher gilt es, die Ressource Boden gesund und vital zu halten. Dieser dient nicht nur als Nährstofflieferant für die Pflanzen, sondern auch als Lebensraum für unzählige Tiere", weiß Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Der Boden liefert die notwendigen Nährstoffe sowie Wasser und ermöglicht eine feste Verankerung von Pflanzen. Die Kleinstlebewesen, die im Boden leben, spielen eine wichtige Rolle bei der Bodenentwicklung. Insbesondere durch den Abbau und die Umwandlung von organischer Substanz bauen sie wertvollen Humus auf. Die Kleinstlebewesen sorgen zudem für eine Durchlüftung und Durchmischung des Bodens.

Im Frühling können Pflanzen mit einem Komposttee durchstarten. Dieser Biodünger belebt den Boden, aktiviert die pflanzeneigenen Kräfte und sorgt so für üppiges Grün und prächtige Blüten. Mehr Informationen zum Thema Boden gibt es in den Büchern „Kompost und Düngung" und  „Blumenwiesen im naturnahen Garten", die im „Natur im Garten"-Shop unter http://naturimgarten-shop.at/gartenratgeber.html erhältlich sind.   

Nähere Informationen beim Büro LHStv. Mikl-Leitner unter 0664/826 78 89, Hermann Muhr, e-mail hermann.muhr@noel.gv.at, bzw. Natur im Garten, DI Hans-Peter Pressler, Telefon 0676/848 790 737, e-mail mailto:hans-peter.pressler@naturimgarten.at,%20

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image