15.09.2016 | 09:57

Gartenstadt Tulln setzt 2017 regionale Gartenfestwochen fort

LR Bohuslav: „Bringt neue Gästegruppen in unser Bundesland"

Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH entwickelt für die Region Tulln, Wagram und Tullnerfeld gegenwärtig ein Konzept, um im Jahr 2017 regionale Gartenfestwochen zu realisieren. Dafür gilt es, passende Partnerbetriebe zu finden und zu vernetzen sowie umfangreiche Marketingmaßnahmen zu setzen. Nach aktuellem Stand werden 75 Veranstaltungen stattfinden und 35 Privatgärten zu besichtigen sein. „Die geplanten Gartenfestwochen bringen neue Gästegruppen und erhöhen die Wertschöpfung", unterstreicht Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav den Nutzen der geplanten Events.

Mit regionalen Gartenfestwochen will die Stadtgemeinde Tulln ihre touristische Positionierung als Gartenstadt in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH erarbeitet derzeit ein Konzept, um diese Kompetenz zu stärken und eine gemeinsame Initiative der Region Donau Niederösterreich-Mitte zu ermöglichen. Dabei sollen auch Partnerbetriebe für die geplanten Gartenfestwochen im Jahr 2017 eingebunden werden. Ziel ist es, die Wertschöpfung für diese teilnehmenden Betriebe sowie für die Gastronomie und Hotellerie kontinuierlich zu steigern.

„Gerade der Ausflugstourismus bildet in Niederösterreich eine wichtige Säule. Mit professionellen Veranstaltungen wie den Gartenfestwochen wird die Wertschöpfung aus diesem Segment maßgeblich erhöht und bringt zusätzlich neue Gästegruppen in unser Bundesland", erklärt Landesrätin Bohuslav bezugnehmend auf die Niederösterreichische Tourismusstrategie 2020.

„Die Stadt Tulln besitzt ein umfassendes Garten-Angebot beispielsweise durch die alljährlich stattfindende Gartenbaumesse oder die niederösterreichische Landesgartenschau Garten Tulln. Zudem besitzen mehrere Baumschulen, Gärtnereien und Landschaftsbaubetriebe in der Region Tulln, Wagram sowie Tullnerfeld eine hohe Gartenkompetenz. Tulln und Umgebung stellt sozusagen das Kompetenzzentrum für die Gartengestaltung dar", bekräftigt Geschäftsführer Mag. Bernhard Schröder von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH.

Schon im Jahr 2015 fand eine erste Pilotveranstaltung statt, die mit mehr als 3.000 Besuchern sowie 30 teilnehmenden Betrieben das Potential während der insgesamt 50 Veranstaltungen bei den regionalen Gartenfestwochen aufzeigte.

Die Leader-Region Donau NÖ-Mitte hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Bohuslav beschlossen. Die Projektkosten beinhalten sowohl die Personalkosten für das interne Projektmanagement als auch die Aufwände für externe Beratungsleistungen, Werbemittel, begleitende Veranstaltungen und für das Online-Marketing.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, e-mail c.fuchs@noel.gv.at, ecoplus, Mag. Andreas Csar, Telefon 02742/9000-19616, e-mail a.csar@ecoplus.at, http://www.ecoplus.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Quixtner, BA Tel: 0 27 42/90 05 -12 16 3
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung