27.04.2016 | 11:22

Digitale Stromzähler in der Region Ybbs nun Realität

Pernkopf: Die Zukunft liegt in der Einbindung moderner Technologien

Versorgungsbereich Ybbs als erster komplett umgestellt: Landesrat Dr. Stephan Pernkopf,  Telekom Austria Geschäftsführer MMag. Bernd Liebscher und Geschäftsführer Wüsterstrom Mag. Bernhard Wüster (v.l.n.r.)
Versorgungsbereich Ybbs als erster komplett umgestellt: Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Telekom Austria Geschäftsführer MMag. Bernd Liebscher und Geschäftsführer Wüsterstrom Mag. Bernhard Wüster (v.l.n.r.)© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

Im gesamten Versorgungsgebiet der Region Ybbs sind rund 3.700 neue digitale Stromzähler bei den Kunden im Einsatz, deren herkömmliche Zähler wegen Eichung getauscht werden mussten. Was diese bringen und warum sie notwendig sind, darüber informierten am heutigen Mittwoch Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, die  Geschäftsführer der Firma Wüsterstrom, Dr. Peter Wüster und Mag. Bernhard Wüster, sowie der Telekom Austria Geschäftsführer MMag. Bernd Liebscher bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der Firma Wüsterstrom in Ybbs an der Donau.

„Niederösterreich erzeugt 100 Prozent des benötigten Stroms aus erneuerbarer Energie", so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf. Dabei würden die Wasserkraft, die Photovoltaik und die Biomasse eine besondere Bedeutung spielen. Wichtig sei nun, die Energie besser und wirkungsvoller einzusetzen, sagte der Landesrat. Die Smart-Meter-Technologie werde dabei eine bedeutende Rolle spielen, meinte Pernkopf. In der Modellregion Ybbs an der Donau sei nun erstmals ein gesamtes Versorgungsgebiet mit dieser Technologie ausgestattet worden, „daraus erwarten wir uns zum einen Rückschlüsse für das ganze Land, zum anderen unterstreicht es auch die Innovationskraft unserer Region", führte der Landesrat weiter aus. Durch neue intelligente Stromzähler, moderne Datenübertragung und modernes Datenmanagement könne der Kunde alle seine Energiedaten direkt ablesen und behalte so jederzeit einen Überblick über den aktuellen Energieverbrauch. Im eigens eingerichteten Energieportal könnten im Haushalt alle „Energiefresser" - aber vor allem auch die Energiesparer - schnell und unkompliziert auf einen Blick identifiziert werden, sagte Pernkopf.

Dr. Peter Wüster und Mag. Bernhard Wüster meinten: „Wir sind stolz, dass wir mit unseren Partnern und unseren Mitarbeitern einen gesamten Versorgungsbereich auf die smarte Zählertechnologie umstellen konnten. Die Stadt Ybbs ist somit Aushängeschild in Sachen Energieeffizienz." „Unser Beitrag zur erfolgreichen Umstellung beinhaltete sämtliche Arbeitsschritte, von der Bereitstellung der Zähler bis zur Datenübertragung. Als Partner mit langjähriger Expertise können wir kosteneffizient und zukunftssicher Verantwortung für eine maßgeschneiderte und technologieneutrale Planung sowie den Betrieb des Zählersystems übernehmen", erklärte Bernd Liebscher.

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-12704, e-mail j.maier@noel.gv.at, http://www.wuesterstrom.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter Tel: 0 27 42/90 05 - 12 17 4
Fax: 0 27 42/90 05-13 55 0
E-Mail: presse@noel.gv.at
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image