Gründeragentur des Landes NÖ wird zu „riz up“ und kürte die beliebtesten Jung-Unternehmer

LH Mikl-Leitner: Niederösterreich ist ein guter Boden für Unternehmensgründungen 

16.01.2018 / 14:24 Uhr

Im Zuge einer großen Galaveranstaltung unter dem Titel „best BUSINESS night“ wurden gestern, Montag, in Wiener Neustadt die beliebtesten Jung-Unternehmerinnen und Jung-Unternehmer Niederösterreichs ausgezeichnet. Anlässlich des Jubiläums „30 Jahre RIZ“ wurde auch das „Update“ der Gründeragentur des Landes Niederösterreich zu „riz up“ präsentiert.

„Sie alle sind ein Beweis dafür, dass Niederösterreich ein guter Boden für Unternehmensgründungen ist. Sie alle sagen Ja zur Verantwortung, sie wollen etwas bewegen und innovativ sein und dafür sage ich ein großes und herzliches Dankeschön“, gratulierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge der Veranstaltung den ausgezeichneten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern.

Im Gespräch mit der Moderatorin des Abends, Christiane Teschl-Hofmeister, hob sie auch die Bedeutung der Digitalisierung besonders hervor: „Wir wollen den digitalen Wandel für Land und Leute nutzen, für unsere Unternehmen nutzen und für die Schaffung von Arbeitsplätzen nutzen.“

„Mit unserer Digitalisierungsstrategie wollen wir die Zukunft mitgestalten und den digitalen Wandel als Chance für unser Land sehen“, betonte auch Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, die auch auf die Auszeichnung Niederösterreichs als „Unternehmerregion Europas“ verwies.

RIZ-Geschäftsführerin Petra Patzelt zeigte sich in ihren Worten begeistert „vom Spirit und der Kreativität und Professionalität“ der Gründerinnen und Gründer, der Wiener Neustädter Bürgermeister Klaus Schneeberger gab im Gespräch mit der Moderatorin Einblicke in die Entstehung und Entwicklung des RIZ vor 30 Jahren.

Die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbes zum beliebtesten Jung-Unternehmerin bzw. Jung-Unternehmer wurden durch 65.000 Online-Votes ermittelt. Die Sieger in den Bezirken und Magistraten: Nadia-Maria Gattringer in Amstetten, Hanno Gridl in Baden, Sandra Radlinger in Bruck an der Leitha, Elvira Kölbl-Catic in Gänserndorf, Sascha Hofmann in Gmünd, Matthias Katt in Hollabrunn, Otto Lehr in Horn, Kevin Rohringer in Korneuburg, Dominik Scherz in Krems, Carina Block in Krems-Land, Marin Pfannhauser in Lilienfeld, Bianca Schönbichler in Melk, Raphaela Janauschek in Mistelbach, Sabina Regina Glatz in Mödling, Günter Koglbauer in Neunkirchen, Sabine Fallmann-Hauser in Scheibbs, Carina Haider und Michael Putzenlechner in St. Pölten, Erduan Ismani in St. Pölten-Land, Daniela Monsberger in Tulln, Elisabeth Herynek in Waidhofen/Thaya, Laura Dötzl in Waidhofen/Ybbs, Christoph Glatzl und Georg Weiß in Wiener Neustadt, Matthias Schlager in Wiener Neustadt-Land und Petra Zlabinger in Zwettl.

Von einem niederösterreichischen EPU in der Gründungsphase bis hin zum Jung-Unternehmen, das Wachstumsschritte plant: das kostenlose riz up Angebot deckt ein breites Spektrum von Gründung, Wachstum, Finanzierung, Personal, Standort bis hin zum Export ab. Das erweitere und in ganz Niederösterreich angebotene Beratungs- und Seminarangebot von riz up bietet Unterstützung mit Know-How und Beratung, vom Business Plan bis Online-Marketing, von Kundengewinnung bis Verkauf, von Pitch-Training bis Finanzierung.

Zukünftig ist noch eine Erweiterung des Services geplant, zum Beispiel mit digitalen Info-Clips oder kompakten Blockseminaren an Wochenenden. Die riz up Gründerzentren werden modernisiert und bieten neben Raum zum Arbeiten, Verweilen und Netzwerken auch eine topmoderne digitale Infrastruktur. Und über die neue Coworking-Plattform www.coworking-noe.at findet man seit Anfang Jänner mit einem Klick eine große Auswahl an Einzel- und Gemeinschaftsbüros in ganz Niederösterreich.


Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Geschäftsstelle für Digitalisierung
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten E-Mail: post.wst3@noel.gv.at
Tel: 02472/9005 - 16165
Fax: 02742/9005 - 16330
Letzte Änderung dieser Seite: 23.1.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung