Landes-Finanzsonderaktion für Gemeinden -
"Investitionen in die öffentliche Sicherheit und Barrierefreiheit"

Förderbar ist die Finanzierung des Ankaufes von Feuerwehrfahrzeugen, von baulichen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und von Maßnahmen zur Beseitigung von baulichen Barrieren bei gemeindeeigenen Gebäuden.

Im Rahmen der Landes-Finanzsonderaktion „Investitionen in die öffentliche Sicherheit und Barrierefreiheit ist die Finanzierung des Ankaufes von Feuerwehrfahrzeugen, von baulichen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und von Maßnahmen zur Beseitigung von baulichen Barrieren bei gemeindeeigenen Gebäuden vorgesehen.

Die Förderung besteht aus der Gewährung eines Zinsenzuschusses von höchstens 3 % p.a. für bei Kreditinstituten aufgenommene Kredite über einen Zeitraum von bis zu 15 Jahren. Die maximal förderbare Kredithöhe ergibt sich aus den Gesamtkosten abzüglich des Anteils, der durch andere projektbezogene Förderungen bzw. durch Eigenmittel abgedeckt wird.

Gefördert werden Gemeinden (oder deren Gesellschaften) mit einer Umlagefinanzkraft von bis zu € 40 Mio.

Ansuchen gemäß der Richtlinie Landes-Finanzsonderaktion "Investitionen in die öffentliche Sicherheit und Barrierefreiheit" können an das

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Finanzen
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

unter Anschluss der erforderlichen Unterlagen (siehe Richtlinie) gestellt werden.

Förderwerber können nur NÖ Gemeinden bzw. Gesellschaften im Alleineigentum niederösterreichscher Gemeinden mit einer Umlagefinanzkraft von bis zu € 40.000.000,-- sein.

Die Antragstellung ist bis 31. Dezember 2017 möglich.


Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Landesfinanzsonderaktionen

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Finanzen
Landhausplatz 1, Haus 4
3109 St. Pölten
E-Mail: post.f1@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 12515
Fax: 02742/9005 - 15937   
Letzte Änderung dieser Seite: 10.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung