Landes-Finanzsonderaktion für Gemeinden -  "Impulsförderung in Orts- und Stadtzentren"

Förderbar ist die Finanzierung von Maßnahmen zur Stärkung und Belebung der Innenstädte und Ortskerne.

Ziel dieser Förderaktion ist es, durch verschiedenste Maßnahmen die Innenstädte und Ortskerne zu stärken und zu beleben, damit diese für Besucher und Bewohner attraktiv erhalten bleiben und ein nachhaltiges Wirtschaften möglich ist.

Mit der Richtlinie Landes-Finanzsonderaktion für Gemeinden „Impulsförderung in Orts- und Stadtzentren" sind folgende Maßnahmen förderbar:

  • Ankauf von Grundstücken und Gebäuden (z.B. zur Errichtung von Wohnraum, Ärztezentren, Nahversorger, Büro- oder Geschäftsflächen)
  • Umgestaltung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Fassadengestaltung an Gebäuden im Eigentum der Gemeinde
  • Verbesserung der Aufenthalts- und Erlebnisqualität im öffentlichem Raum (z.B. Gestaltung von Plätzen, Nebenanlagen)

Die Förderung besteht aus der Gewährung eines Zinsenzuschusses von höchstens 3 % p.a. für bei Kreditinstituten aufgenommene Krediten über einen Zeitraum von max. 20 Jahren.

Die maximal geförderte Kredithöhe beträgt:

  • € 500.000,-- bei Ankauf von Grundstücken und Gebäuden mit Nutzungs- und Umsetzungskonzept
  • € 350.000,-- bei allen anderen förderbaren Maßnahmen

Es können Gemeinden (oder deren Gesellschaften) mit einer Umlagefinanzkraft von bis zu € 40.000.000,-- gefördert werden.

Ansuchen gemäß Richtlinie "Landes-Finanzsonderaktion - Impulsförderung in Orts- und Stadtzentren" können an das

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Finanzen
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

unter Anschluss der erforderlichen Unterlagen (siehe Richtlinien) gestellt werden.

Förderwerber können nur NÖ Gemeinden bzw. Gesellschaften im Alleineigentum niederösterreichischer Gemeinden sein.


Ansuchen können bis 31. Dezember 2017 gestellt werden.


Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Landesfinanzsonderaktionen

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Finanzen
Landhausplatz 1, Haus 4
3109 St. Pölten
E-Mail: post.f1@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 12515
Fax: 02742/9005 - 15937   
Letzte Änderung dieser Seite: 10.5.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung