Unfallversicherung des NÖ Familienpasses für Kinder

Die Unfallversicherung des NÖ Familienpasses für Kinder gilt für alle Unfälle im Schul- und Freizeitbereich (auch in den Ferien) mit weltweitem Versicherungsschutz.  

Versicherungsleistungen für Kinder

  • bis zu 37.000 Euro (STANDARD) bzw. bis zu 40.000 Euro (PREMIUM) bei Dauerfolgen (bleibende Invalidität)
  • 5.000 Euro (STANDARD) bzw. 5.500 Euro (PREMIUM) bei Unfalltod
  • bis zu 5.000 Euro (STANDARD) bzw. bis zu 7.000 Euro (PREMIUM) für Unfallkosten (Heil-, Berge- und Rückholkosten)
  • Heilbehandlung nach TCM, Akupunktur, Shiatsu sowie Pflegekosten bis zu 30% der Unfallkosten (PREMIUM)
  • bis zu 1.500 Euro (STANDARD) bzw. 2.000 Euro (PREMIUM) für kosmetische Operationen aufgrund eines Unfalles
  • bis zu 750 Euro (STANDARD) bzw. 1.000 Euro (PREMIUM) für Zahnersatzkosten
  • 200 Euro (STANDARD) bzw. 300 Euro (PREMIUM) Knochenbruchpauschale

Diese Versicherungsleistung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Jahresprämie von 24,00 Euro bzw. 42,00 Euro einbezahlt wurde.

Einzureichende Unterlagen im Versicherungsfall

Für die Antragstellung wird eine ausgefüllte Schadenmeldung benötigt, welche vom behandelnden Arzt bestätigt werden muss, wenn keine Krankenunterlagen (z.B. Ambulanzprotokoll, Entlassungsbrief) mitgesandt werden. Diese Unfall-Schadenmeldung können Sie unter dem unten angegebenen Link downloaden bzw. beim NÖ Familienpass-Telefon unter 02742/9005-1-9005 anfordern. 

Die Unterlagen zur Schadensmeldung senden Sie bitte an:

Niederösterreichische Versicherung AG
Abteilung Service
Neue Herrengasse 10
3109 St. Pölten
Tel. 02742/9013-0
Fax 02742/9013-16388
E-Mail: familienpass@nv.at

weiterführende Links
Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für die Unfallversicherung des NÖ Familienpasses

Amt der NÖ Landesregierung
Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung
Landhausplatz 1, Haus 9 3109 St. Pölten E-Mail: familienpass@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-1-9005
Fax: 02742/9005-13335
Letzte Änderung dieser Seite: 13.4.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung