16.01.2012 | 08:17

Snowboard-Weltcup erstmals in Niederösterreich

Siegerehrung am Jauerling durch LH Pröll und LR Bohuslav

Der Salzburger Andreas Prommegger vor dem Russen Andrj Sokolew und dem Südtiroler Roland Fischnaller bei den Herren sowie die Schweizerin Patrizia Kummer und die Russin Ekaterina Tudegeschewa vor der Österreicherin Marion Kreiner bei den Damen, so lauten die Gewinner und Gewinnerinnen beim Snowboard-Weltcup am Jauerling, der am vergangenen Freitag erstmals in Niederösterreich Station machte. Die Siegerinnen und Sieger konnten aus den Händen von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrätin Dr. Petra Bohuslav ihre Trophäen und jeweils eine drei Liter Magnumflasche von der Domäne Wachau entgegen nehmen. Die Sportlerinnen und Sportler konnten bei der Veranstaltung auf rund 5.000 Zuschauer zählen.

"Mit dieser Sensation kommen wir hinaus in die ganze Welt", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. "Eine bessere Werbung für Niederösterreich, für den Jauerling und für diese schöne Region kann es gar nicht geben. Dazu kommt, dass wir unheimlich stolz darüber sind, ein derartiges Ereignis für unseren Benjamin Karl ausrichten zu können." Die Arbeit der Freiwilligen hier am Jauerling sei in Wahrheit das beste Aushängeschild für das Bundesland Niederösterreich.

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav hielt fest: "Wenn das Land Niederösterreich bei den Sportevents einen Euro einsetzt, bekommen wir sechs Euro für die Region zurück. Die Hotels sind ausgebucht, und alle sind sehr froh mit der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Veranstaltung ist ein Zeichen dafür, dass Niederösterreich zusammensteht."

Landesrätin Mag. Barbara Schwarz betonte: "Diese Veranstaltung ist ein Rückenwind für den Tourismus in der gesamten Region. Die Wachau und das ganze Bundesland Niederösterreich sind für den Tourismus bestens aufgestellt."

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung