17.10.2011 | 09:38

Herbstfest im Brandlhof

Benefizevent zugunsten der Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen

Kommenden Samstag, 22. Oktober, veranstaltet die Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen (KÖF) im Brandlhof in Radlbrunn (Bezirk Hollabrunn) ein Herbstfest, das um 10 Uhr beginnt. Dabei wartet auf die Besucherinnen und Besucher neben einem traditionellen Handwerksmarkt auch Literarisches und Musikalisches - dargebracht von Künstlerinnen und Künstlern wie Marianne Mendt, Miguel Herz-Kestranek, Franz Posch, dem Stallberg 7-tett, den Ziersdorf Bläsern oder auch dem Musikverein Radlbrunn. Das Herbstfest ist aber auch eine Benefizveranstaltung dar, bei der einerseits die Erfolge des Jahres gefeiert werden sollen, man andererseits aber auch Mittel für neue Hilfsaktionen lukrieren möchte. Zu diesem Zweck werden attraktive Sachpreise versteigert, die Einnahmen kommen zu 100 Prozent der KÖF zugute. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Das Herbstfest im Brandlhof startet um 10 Uhr mit einer Andacht, der um 10.30 Uhr ein Frühschoppen folgt. Von 11.30 bis 13 Uhr steht ein Mittagstisch mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll auf dem Programm, von 13 bis 15 Uhr kommt es zur Präsentation der KÖF-Hilfe im eigenen Land, wobei auch Elisabeth Pröll zu Wort kommen wird, die seit Mai dieses Jahres als Präsidentin der KÖF fungiert. Im Anschluss stehen Literarisches und Musikalisches sowie eine Versteigerung zugunsten der KÖF-Hilfe im eigenen Land auf dem Programm. Während des Festes stellen die Kloster-Schul-Werkstätten Schönbach, die Drechslerei Reiter, Modetex, der Metalldrücker Rudolf Effenberger, Keramik Oskar Hanusekm, die Galerie der Regionen und die Qualitätsmarke Brandlhof vor Ort ihre Handwerkskunst aus.

Die Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen wurde vor 46 Jahren nach einer Unwetterkatastrophe gegründet. Dr. Elisabeth Schmitz rief damals zur Nachbarschaftshilfe auf und sammelte Spendengelder für Betroffene. Daraus entstand der heute noch erfolgreich tätige Verein KÖF, der unbürokratisch und schnell Menschen im eigenen Land helfen möchte, die unverschuldet in Not geraten sind. Zahlreiche Frauen in ganz Niederösterreich sind ehrenamtlich für diese bundesweite Hilfsorganisation tätig.

Nähere Informationen: KÖF-Hilfe im eigenen Land, Telefon 01/512 5800, e-mail office@koef.at, http://www.koef.at/ bzw. Mag. Doris Zizala, Telefon 0664/822 24 76, e-mail doris.zizala@volkskulturnoe.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung