12.10.2011 | 11:13

Bildungskatalog 2012 für NÖ Heime erschienen

Schwarz: Bestens ausgebildetes Personal garantiert qualitativ hochwertige Pflege

Mit einer Gesamtauflage von 1.600 Stück ist vor kurzem der Bildungskatalog für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NÖ Pensionisten- und Pflegeheime für das Jahr 2012 erschienen. Damit soll den Führungskräften und Bildungsbeauftragten in den NÖ Heimen eine optimale Bildungsplanung für das kommende Jahr ermöglicht werden.

Für Sozial-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz ist die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den NÖ Pflegeheimen ein wichtiger Teil der Qualitätsoffensive: „Gut ausgebildete, aber auch körperlich und mental fitte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Voraussetzung für fachliche und persönliche Kompetenz im Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Angehörigen. Daher versuchen wir durch ein kontinuierliches Fortbildungsangebot bestmögliche Rahmenbedingungen für die verantwortungsvolle und fordernde Tätigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen." Im Hinblick auf das neue Angebot hält Schwarz fest: „Vor allem den psychischen und physischen Herausforderungen, die der Pflegeberuf mit sich bringt, wollen wir durch das neue Angebot an Stressbewältigungsprogrammen entgegen wirken. Dazu laufen derzeit in den Landespflegeheimen Mistelbach und Raabs an der Thaya auch eigene Pilotprojekte."

Der aktuelle Katalog umfasst 230 Seiten, die Zahl der Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen beläuft sich auf rund 170. Die Themen erstrecken sich dabei von der Führung und Organisation über die Pflege, die Pflegeorganisation, Rechtliches, die Küche und die Persönlichkeitsentwicklung bis hin zur Sozialen Betreuung. Wie auch schon im vergangenen Jahr, gibt es zudem verstärkt Angebote für „Spezielle Pflege" von Menschen mit Demenz und im Wachkoma. Neu ist hingegen der Bereich Stressprophylaxe - Seminare zu Stress- und Ressourcenmanagement als Burn-out-Prävention und zu richtigem Zeitmanagement bzw. zum Umgang mit Stress werden neu angeboten.

Für die 48 NÖ Landespflegeheime macht der Faktor Weiterbildung jährlich rund 1,2 Prozent des Personalaufwandes von rund 165 Millionen Euro aus, das sind rund 2 Millionen Euro. Pro Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter entspricht dies durchschnittlichen 750 Euro pro Jahr.

Das Bildungsprogramm für NÖ Pflegeheime wird jährlich vom „Bildungsmanagement Heime" - vormals Fachstelle für Weiterbildung an der NÖ Landesakademie - organisiert. Die Weiterbildungsseminare werden pro Jahr von rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besucht.

Nähere Informationen: Büro LR Schwarz, Marion Gabler-Söllner, Telefon 02742/9005-12655, e-mail marion.gabler-soellner@noel.gv.at, bzw. Bildungsmanagement Heime, http://noeheime.noe-lak.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung