23.09.2011 | 11:05

„Tag des Denkmals" heuer im Zeichen des Holzes

26 Standorte in Niederösterreich am 25. September

Der 1984 in Frankreich ins Leben gerufene, mittlerweile europäische „Tag des Denkmals" findet jedes Jahr am letzten Sonntag im September statt; in Österreich gibt es die Aktion auf Initiative des Bundesdenkmalamtes seit 1996. Heuer steht der Tag in Anlehnung an das von der UNO ausgerufene „Internationale Jahr der Wälder 2011" ganz im Zeichen des Holzes. Österreichweit nehmen insgesamt über 200 Einrichtungen teil, in Niederösterreich sind es 26 Standorte. Im Vorjahr nutzten über 60.000 Menschen die Gelegenheit eines Besuches bei sonst vielfach verborgenen kulturellen Schätzen.

Im Stift Klosterneuburg etwa öffnen sich ab 10 Uhr die Pforten der Sebastianikapelle mit ihrem selten gezeigten Albrechtsaltar, einem Meisterwerk spätgotischer Tafelmalerei mit 24 Bildern. Ab 13.30 Uhr wird die Kircheneinrichtung der Stiftskirche vorgestellt. Zu bestaunen gibt es u. a. das 1723/1724 hergestellte Chorgestühl mit den Wappen aller habsburgischen Erblande oder die verglaste Kaiserloge aus vergoldetem Nussholz. Im Marmorsaal wiederum ist eine Ausstellung moderner Kunst zu besichtigen, für die 14 KünstlerInnen eingeladen wurden, sich mit dem Thema Wald auseinander zu setzen. Treffpunkt für alle Führungen, die an diesem Tag kostenlos sind, ist der Stiftsplatz.

Freien Eintritt gibt es auch in der Kartause Mauerbach, wo sowohl am Samstag, 24., als auch am Sonntag, 25. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr die Sonderschauen „Zeitfenster - Historische Fenster der Sammlung Kartause Mauerbach" und „Venus, Achill und Ikarus - Antike Grabmäler in Barabengräbern", die Hausausstellung im Kapitelsaal, die Schau „Handwerkdenkmalpflege" mit historischen Werkzeugen im Kaisertrakt, der Gemäldezyklus „Silentium - Architektur der Stille" im Refektorium sowie der Kaisergarten mit seinen historischen Rosensorten besichtigt werden können. Dazu gibt es einen Workshop Baudenkmalpflege, Kalkbrennen nach traditionellem Vorbild, Freskomalen, eine Open-Air-Steinmetzwerkstatt, Würstelgrillen und Bierzapfen, eine Weinverkostung etc.

Weitere Veranstaltungen in Niederösterreich finden im Benediktinerstift Altenburg, im Urgeschichtemuseum Niederösterreich in Asparn an der Zaya, in der Hauskapelle von Bruck an der Leitha, in der Pfarrkirche St. Vitus in Edlitz, auf Burg Feistritz am Wechsel, in der Erlebniswelt Mendlingtal in Göstling an der Ybbs, in der Scheunenstraße von Großriedenthal, im Waldbauernmuseum Gutenstein, bei den Grabungen am Wachtberg bei Krems, im Museumsdorf Krumbach, auf Schloss Leiben, im Amonhaus von Lunz am See, im Stift Melk, im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz, in der Filialkirche zur Heiligen Katharina in Oberdürnbach, im Schloss Orth, in der Venezianischen Säge in Puchberg am Schneeberg, bei den Grabungen am Domplatz von St. Pölten, im ehemaligen Servitenkloster Schönbühel, im Hofstadl von Siebenhirten, im Fassbinderei- und Weinbaumuseum von Straß im Straßertale, bei den Luft-Keuschen in Terz und am Lahnsattel, im Rathaus von Weißenkirchen in der Wachau sowie im Stift Zwettl statt.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm beim Bundesdenkmalamt unter 01/979 88 08 und http://www.tagdesdenkmals.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung