01.08.2011 | 10:53

Neues und Traditionelles auf der „Garten Tulln"

Von „Naschgärten" bis zum Pflanzenschutz

In der ersten Augustwoche stehen auf der „Garten Tulln" neben „Naschgärten" auch Kräuter, Pflanzenschutz und Naturkosmetik im Mittelpunkt des Interesses: Am Mittwoch, 3. August, stehen mit „Naschgärten selber anlegen - Im Garten und auf dem Balkon" und mit „Ernährungspraxis in der Garten Küche" von 11 bis 15 Uhr erste besondere Programmhighlights der aktuellen Woche auf dem Plan.

Am Samstag, 6. August, informiert Gartenfachberater Klaus Strasser ab 11 bzw. 14 Uhr über Pflanzenschutz. Am selben Tag kann man sich außerdem zwischen 14 und 16 Uhr im Rahmen der „Gartenpraxis" im Heimwerkergarten von den ExpertInnen der Weinviertler Kräuterakademie zeigen lassen, wie Naturkosmetik selbst herzustellen ist, zwischen 14 und 18 Uhr informiert überdies die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik über „Bunte Vielfalt".

Zu den regelmäßig am Programm stehenden Veranstaltungen, die auch diese Woche abgehalten werden, zählen primär die Führungen durch die Gärten, die wochentags zwischen 10.30 und 12 Uhr sowie am Wochenende von 11.30 und 13 Uhr stattfinden. Von Montag bis Donnerstag gibt es zudem wieder „Gartenpraxis im Bauerngarten" mit zwei unterschiedlichen Schwerpunkten, am Freitag widmet sich „die umweltberatung" der „Bodenpraxis im Bauerngarten". Am Sonntag wartet neben der Themenführung „Pflanzen, Ernten und Genießen" auch ein Mitmach-Kindertheater, und bei der „Gartenpraxis" stehen „Igel, Marienkäfer und andere Nützlinge" im Zentrum. Im Forschergarten kann diesmal zwischen 15 und 18 Uhr der „Tatort Kompost" erkundet werden.

Nähere Informationen: „Die Garten Tulln", NÖ Landesgartenschau Planungs- und Errichtungs-G.m.b.H., Telefon 02272/68 1 88, e-mail office@diegartentulln.at, http://www.diegartentulln.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung