04.07.2011 | 00:00

Leitner zum Ökostromgesetz

„Wichtiger Impuls auf dem Weg zur Energiewende"

Wenige Tage nach der im Ministerrat beschlossenen Regierungsvorlage zur Novelle des Ökostromgesetzes wurde heute, Montag, 4. Juli, in St. Pölten zum Thema „Erneuerbare Energieformen im Vormarsch - was haben die Konsumenten zu erwarten?" informiert. Bis zum Jahr 2020 soll der Ökostrom-Anteil in Österreich von derzeit fast 70 Prozent auf über 80 Prozent steigen. Die jährliche Förderzuwachssumme steigt von 21 Millionen Euro auf 40 Millionen Euro.

Ein Haushalt mit durchschnittlichem Stromverbrauch von jährlich etwa 3.500 Kilowattstunden werde künftig um rund 12 Euro mehr zahlen, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Josef Leitner und setzte fort: Diese Steigerung, die sich aus der erhöhten Förderung für Ökostrom ergibt, sei durchaus akzeptabel, vor allem vor dem Hintergrund, dass durch den Ausbau des Ökostroms ein wichtiger Schritt hin zur Energiewende gesetzt werde. Was die einkommensschwachen Haushalte betreffe, meinte Leitner: „Energie muss für alle leistbar sein. Diesem Grundsatz wird mit der neuen Regelung im Ökostromgesetz Rechnung getragen. Gemäß den Kriterien einer GIS-Befreiung werden rund 300.000 Haushalte in ganz Österreich mit einer Kostendeckelung in der Höhe von 20 Euro entlastet."

„Die Novelle zum Ökostromgesetz ist eine sinnvolle Weiterentwicklung der bisherigen Förderungen und hält die Balance zwischen der Mittelerhöhung für erneuerbare Energie und der Kostenbelastung für private und gewerbliche Endkunden", sagte Mag. (FH) Martin Graf, Vorstand der Energie-Control.

Zur geplanten neuen Stromkennzeichnung in Österreich meinte der Landeshauptmann-Stellvertreter: „Die Entwicklungen in den letzten Wochen in Japan haben gezeigt, dass die Konsumentinnen und Konsumenten großen Wert auf die Herkunft ihres Stromes legen." Jede Maßnahme, die eine Verbesserung der Transparenz fördere, sei zu begrüßen.

Nähere Informationen: SP-Klub, Telefon 02742/9005-12576, Mag. Anton Heinzl, e-mail anton.heinzl@noel.gv.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung