12.05.2011 | 10:21

Okanagan Hockey School Europe (OHSE) in St. Pölten

Derzeit besuchen 14 Niederösterreicher die Talenteschmiede

In der renommierten Okanagan Hockey School Europe (OHSE) in St. Pölten werden derzeit 14 junge Niederösterreicher zu Eishockeyspielern ausgebildet. Die schulische Ausbildung erhalten die Schüler u. a. im Oberstufenrealgymnasium (BORG) bzw. in der Bundeshandelsschule (BHAS) in St. Pölten. „Dieses NÖ Sportleistungszentrum bietet talentierten und begabten jungen Sportlerinnen und Sportlern die besten Voraussetzungen für eine intensive Ausbildung und Ausübung von Leistungssportarten", betonte kürzlich Landesrätin Dr. Petra Bohuslav vor Ort.

Viele Jugendliche in Österreich haben die Begabung und das Talent zum Spitzensportler. Das Regelschulsystem bietet aber nur wenige Schulformen an, die eine intensive Sportausübung ermöglichen, ohne die angestrebte Schulausbildung zu vernachlässigen. Die in St. Pölten angebotenen Schulformen wurden so konzipiert, dass sie sowohl einer höheren Schulbildung als auch den speziellen Anforderungen des Leistungssports gerecht werden. Das BORG ist ein fünfjähriges Oberstufenrealgymnasium mit Englisch und Französisch, die BHAS eine vierjährige Handelsschule mit Abschlussprüfung und die LAIS - die Lower Austrian International School beheimatet die Okanagan Hockey School Europe. Die LAIS hat als erstes Sportleistungszentrum Österreichs die Zertifizierung zur International Baccalaureate World School erhalten, womit die AbsolventInnen einen international anerkannten, äußerst hochwertigen Abschluss erhalten.

Unter dem Clubnamen „L.A. Stars" wird derzeit in drei Nachwuchsteams, der U-15, U-17 und U-20 in der Bundesliga gespielt. Die Nachwuchssportler bekommen dabei nicht nur ein erstklassiges, bewährtes kanadisches Eishockey-Programm angeboten, sondern auch eine internationale Schulausbildung, die mit dem „International Baccalaureate Diploma" und der Matura abgeschlossen werden kann. Die Schüler und Spieler werden somit auf einen internationalen Universitätsbesuch und eine Sportkarriere im In- und Ausland bestens vorbereitet. Derzeit wird die Akademie von niederösterreichischen Sportlern besucht, wovon es acht bereits in eine österreichische Auswahl geschafft haben. Daneben besuchen Teilnehmer aus insgesamt 18 Nationen die OHSE in St. Pölten.

Auch auf wirtschaftlicher Seite ist die OHSE in St. Pölten für das Bundesland Niederösterreich erfolgreich. Die touristische Wertschöpfung, durch die Teilnehmer und Besucher der verschiedensten Camps in St. Pölten, wird mit knapp einer Million Euro beziffert. Dazu kommen jährlich knapp 15.000 Nächtigungen. Allein in der Eishockey-Akademie werden fünf Mitarbeiter beschäftigt.

Weitere Informationen: Büro Landesrätin Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung