03.05.2011 | 10:10

Saisonauftakt der Eisenstraße-Museen

Mit Anfang Mai öffnen 18 Häuser ihre Ausstellungen

Mit Anfang Mai öffnen die 18 Eisenstraße-Museen nach der Winterpause nach und nach wieder ihre Tore und starten mit vielen spannenden Sonderausstellungen in die neue Saison, die über das reguläre Angebot hinaus reizvolle Themen und Informationen bieten. So widmet sich das Proviant-Eisen-Museum in Gresten heuer dem Thema Kindheit. Unzählige alte Fotos, Spielsachen und Geschichten illustrieren eine Kindheit, wie sie hier vor etwa 50 Jahren erlebt wurde.

Im Handarbeitsmuseum im Amonhaus in Lunz ist heuer die Vielfalt der Handarbeit zu sehen. Gezeigt werden nicht nur verschiedene Handarbeitstechniken und -produkte, sondern auch die dafür benötigten Werkzeuge und Geräte. „Das ist Spitze" könnte das Motto im Museum im Ledererhaus in Purgstall heißen. Präsentiert werden alte Spitzen, neue Spitzen der letzten 10 bis 15 Jahre, mit Spitzen besetzte Reizwäsche, Strümpfchen sowie Klöppelspitzen, die bereits einen Vorgeschmack auf den im Herbst in Purgstall stattfindenden Klöppelkongress bieten.

Im Keramikmuseum in Scheibbs ist heuer die Wachau zu Gast: Die Ausstellung „Wachau-Keramik - Rund um den Wein" zeigt eine besonders farbenfrohe, von Weinmotiven geprägte Keramik; zudem ist die bereits im Vorjahr gezeigte Schau „Bauernkeramik aus dem Mostviertel" auch heuer noch zu sehen. Das Schützenscheibenmuseum in Scheibbs wiederum widmet sich der jüngeren Zeitgeschichte. Anlässlich der beiden Jubiläen 30 Jahre Schießstätte und 20 Jahre Museum werden Scheibenmotive von der Mondlandung über das Kernkraftwerk Zwentendorf bis hin zum Nummerntafelstreit vorgestellt.

Im 5e-Museum in Waidhofen stellt die Ausstellung „Aufbruch in die Moderne. 100 Jahre Bürgermeister Plenker" das Schaffen und das Vermächtnis des ehemaligen Bürgermeisters Theodor Freiherr von Plenker in den Mittelpunkt. In Großmutters Stübchen in Wieselburg tanzen hingegen die Puppen: Zu bewundern sind Puppen aller Arten und Größen in unterschiedlichsten Moden, Posen und Tanzbewegungen. Im FeRRUM, der Welt des Eisens, in Ybbsitz läuft noch bis Ende des Jahres die Sonderausstellung „Email - Glas auf Stahl", zusätzlich macht noch bis 22. Mai die NöART-Ausstellung „Konkret - Konstruktiv - Minimal" hier Station.

Eine in ganz Mitteleuropa einzigartige Sonderschau stellt schließlich das öffentliche Schautriften unter dem Motto „Auf dem HOLZweg" in der Erlebniswelt Mendlingtal in Lassing bei Göstling an der Ybbs dar. Jeden ersten Sonntag und dritten Samstag im Monat wird die restaurierte ehemalige Triftanlage authentisch zu neuem Leben erweckt. Mit dem Kinderprogramm „Ferraculus auf Schatzsuche" können zudem Kinder eine abwechslungsreiche und spannende Reise durch die verschiedenen Museen und Erlebnisbereiche unternehmen.

Nähere Informationen und das detaillierte Programm beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter 07443/866 00, e-mail presse@eisenstrasse.info und http://www.eisenstrasse.info/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung