17.02.2011 | 11:35

„Creative Industries" in Niederösterreichs Regionen

Wettbewerb für Regionalentwicklung, Innovation und kreatives Potenzial

Bereits zum zweiten Mal lobt das Land Niederösterreich in Zusammenarbeit mit ecoplus, der NÖ Wirtschaftskammer, der Abteilung für Raumordnung und Regionalpolitik beim Amt der NÖ Landesregierung und dem Regionalmanagement Niederösterreich einen Wettbewerb für „Creative Industries", die kreativen Branchen, aus. Ziel ist es, diese Branchen zu stärken sowie Gemeinden und Regionen dabei zu unterstützen, ihre Standortqualität zu verbessern und sie für Kreativunternehmen attraktiv zu machen. Dieser Wettbewerb wurde erstmals anlässlich der nationalen Veranstaltung des Europareferats Niederösterreich zu den „Open Days" in Brüssel 2008 ausgeschrieben.

Gesucht werden innovative Ideen zur Erhöhung der Standortqualität in Niederösterreich unter Einbindung des kreativen Milieus für kreative, zukunftsweisende und regionalwirtschaftliche Akzente. Einreichen können sowohl Privatpersonen als auch interkommunale Gruppen, Vereine, Institutionen und Wirtschaftsbetriebe. Vergeben werden Preise in den drei Kategorien Kreativwirtschaft in der Gemeinde, Verbesserung der regionalen Standortqualität sowie Creative Junior.

Kategorie 1 umfasst kreative Projektideen von Gemeinden, Kleinregionen bzw. interkommunalen Kooperationen, die gemeinsam mit Kreativwirtschaftsbetrieben eingereicht werden. In Kategorie 2 können Projekte von Gemeinden, Kleinregionen bzw. interkommunalen Kooperationen zum Thema Steigerung der lokalen oder regionalen Standortqualität für die Kreativwirtschaft eingereicht werden. Kategorie 3 ist als Schulwettbewerb ab der neunten Schulstufe konzipiert.

Die Einreichunterlagen haben eine Projektbeschreibung mit Maßnahmenplan sowie einen Kosten- und Finanzplan zu beinhalten, weiters ist eine Powerpoint-Präsentation mit einzureichen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2011. Bewertet wird von einer Jury nach dem kreativen Ansatz zur Erhöhung der Standortqualität in Niederösterreich, nach dem Grad der Einbindung des kreativen Milieus und nach den zu erwartenden regionalwirtschaftlichen Akzenten. Die drei bis fünf Besten jeder Kategorie werden zu einer Projektpräsentation eingeladen.

Die Preisüberreichung erfolgt im vierten Quartal 2011, pro Kategorie werden drei Preise vergeben. Für Kategorie 1 und 2 stehen dabei insgesamt 24.000 Euro zur Verfügung; für Kategorie 3 gibt es Anerkennungspreise in der Höhe von jeweils 100 Euro.

Nähere Informationen bei den Regionalmanagement-Büros Industrieviertel (02622/271 56), Mostviertel (07475/533 40-300), NÖ-Mitte (02742/71 800), Waldviertel (02822/9025-20213) und Weinviertel (02532/2818); Einreichungen an: Regionalmanagement Niederösterreich/Regionalmanagement-Büro Mostviertel, Mostviertelplatz 1, 3362 Öhling, e-mail regionalmanagement@regionalverband.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung