03.02.2011 | 10:47

5. Raiffeisen EnergieSparTag in Niederösterreich

Pernkopf: Bis 2015 in NÖ 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien

Morgen, 4. Februar, wird - erstmals in allen NÖ Raiffeisenbanken - der mittlerweile 5. Raiffeisen EnergieSparTag abgehalten. Anlässlich dieses Jubiläums präsentierten Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien-Generaldirektor Mag. Erwin Hameseder heute in Krems die Aktivitäten des diesjährigen EnergieSparTages.

„Es handelt sich hiebei um eine gemeinsame Initiative von Raiffeisen und dem Land Niederösterreich zum Thema Energiesparen und Sanieren", betonte Pernkopf und wies auch darauf hin, dass in Niederösterreich die Sanierungsrate bei Wohnungen und Häusern derzeit bei knapp über zwei Prozent liege, es jedoch Ziel sei, diese Rate auf drei Prozent hinauf zu schrauben. Pernkopf: „Bis 2015 wollen wir in Niederösterreich 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien erzeugen."

Generaldirektor Hameseder hielt fest, dass „Energiesparen mit Raiffeisen die Umwelt und die eigene Geldbörse schont" und betonte, dass es hinsichtlich Energiesparen und Umweltbewusstsein eine traditionelle und sehr effiziente Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich gebe. Der Raiffeisen EnergieSparTag solle helfen, Wissen und Informationen zu diesen Themen an die Leute zu bringen. Am morgigen EnergieSparTag würden, so Hameseder, in den Raiffeisenbanken 10.000 KundInnen bzw. Interessierte erwartet.

Im Rahmen dieses Tages bieten ExpertInnen der Energieberatung NÖ und der EVN kostenlose und professionelle Energieberatung an. Es werden Vorträge und Einzelberatungen zu einer Vielzahl von Themen rund ums Bauen, Wohnen und Energiesparen geboten. Ein Focus wird auf die Jugend gelegt, dazu wird auch ein eigener Wettbewerb abgehalten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Frage, wie man mit Haushaltsgeräten Energie und Geld sparen kann. Auch dazu gibt es ein Online-Gewinnspiel. Darüber hinaus werden in allen NÖ Raiffeisenbanken insgesamt drei E-Bikes der Firma Schachner im Gesamtwert von rund 5.400 Euro verlost. In ausgesuchten Banken wird zudem die Gratis-Pellets-Aktion aus den Vorjahren fortgeführt.

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, Klaus Luif, Telefon 02742/9005-12705, e-mail klaus.luif@noel.gv.at bzw. Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG, Dr. Michaela Stefan, 01/21136-2419, e-mail michaela.stefan@raiffeisenbank.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung