04.10.2010 | 09:10

LH Pröll: „Länder leisten Bürgerservice und Bürgernähe"

Information und Unterstützung in allen Lebenslagen

Wie eine schlanke und schlagkräftige Verwaltung funktionieren kann, zeigt seit vielen Jahren das Land Niederösterreich vor. Die Aufgaben des Landes sind dabei äußerst vielfältig: von der Kinderbetreuung und Bildung über Pflege und Gesundheit bis hin zur Hoheitsverwaltung. Die Bürgernähe ist dabei eine besondere Stärke der niederösterreichischen Landesverwaltung. „Die Länder leisten Bürgerservice und Bürgernähe", sagte dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung „Forum NÖ". In Niederösterreich handle man daher nach dem Grundsatz „In der Pflicht für das Land, an der Seite der Menschen", so der Landeshauptmann. „Dass wir dabei auf dem richtigen Weg sind, zeigen uns auch Umfragen: Die Zufriedenheit unserer Landsleute mit der niederösterreichischen Landesverwaltung liegt bei über 90 Prozent", betonte Pröll.

Speerspitze der Landesverwaltung in den Regionen sind die Bezirkshauptmannschaften. Die Ausstellung eines Reisepasses oder eines Führerscheines wird dort ebenso abgewickelt wie der Verfahrensexpress für Jungunternehmer oder auch die Hilfestellung für Menschen mit sozialen Anliegen. „Wir haben heuer zum Beispiel bereits über 170.000 Reisepassanträge in den Bürgerbüros entgegen nehmen können", berichtet Dr. Philipp Enzinger, Bezirkshauptmann in Wiener Neustadt.

Landeshauptmann Pröll: „Die Bürgerbüros bieten Information und Unterstützung in allen Lebenslagen. Hier werden nicht nur Reisepässe und Führerscheine ausgestellt, sondern es gibt hier auch umfassende Beratung. Unsere Bürgerbüros sind damit Paradebeispiele für die bürgernahe Arbeit in Niederösterreich."

80 Prozent der Verwaltungsarbeit in Niederösterreich würden durch Bundesgesetze verursacht, sagte der Landeshauptmann in der Radiosendung. „Wir fordern daher eine klare Vereinfachung der Bundesgesetze, denn wir wollen die Behörden entlasten und die Bürgernähe erhöhen. Dafür werden wir uns auch weiterhin mit aller Kraft einsetzen."

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung