26.07.2010 | 14:05

Unterstützung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Mikl-Leitner: Gemeinnützige Baumgartner-Spanlang-Stiftung leistet wertvollen Beitrag

Das soziale Engagement der gemeinnützigen Baumgartner-Spanlang-Stiftung ist seit rund 20 Jahren ungebrochen groß und für soziale Einrichtungen in Niederösterreich von allergrößter Bedeutung. „Alleine in der jüngsten Vergangenheit konnten sich fünf soziale Institutionen in Niederösterreich über Förderungen zur Unterstützung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Höhe von insgesamt 52.200 Euro freuen", erklärt Sozial-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

So konnten dringend benötigte Therapiegeräte für das Förderzentrum und Ambulatorium Gmünd im Wert von 10.150 Euro sowie für die Landespflegeheime Zwettl, Raabs an der Thaya, St. Pölten und für das neu geplante Landespflegeheim in Litschau im Wert von je rund 10.000 Euro angeschafft werden.

Die Stiftung ist alleinige Gesellschafterin der Schärdinger Granit Industrie Aktiengesellschaft mit Niederlassungen in Schärding (Oberösterreich), Schrems und Blauberg (Bayern) sowie der Brauerei Jos. Baumgartner Aktiengesellschaft mit Sitz in Schärding. Die verstorbene Eigentümerin der Gesellschaften, Kommerzialrat Marie Spanlang, hat die gemeinnützige Baumgartner-Spanlang-Stiftung zum Wohle von behinderten und bedürftigen Kindern bzw. alten und kranken Menschen errichtet. Im Sinne des Vermächtnisses von Marie Spanlang fördert die Stiftung verschiedenste Einrichtungen für behinderte Kinder und betagte Menschen in Niederösterreich und Oberösterreich. Beim diesjährigen Arbeitstreffen mit Landesrätin Mikl-Leitner war Kommerzialrat Heinz R. Schmitke von der gemeinnützigen Baumgartner-Spanlang-Stiftung mit dabei.

Nähere Informationen: Büro Landesrätin Mikl-Leitner, Mag. Susanne Schiller, Telefon 02742/9005-12626.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung