26.05.2010 | 11:30

Neue Ausstellungen, Installationen und Museumsaktivitäten

Von „brain-heart-art" bis „ver. bild. licht"

In der Landhausgalerie Ausstellungsbrücke in St. Pölten wird Landesrat Mag. Johann Heuras heute, Mittwoch, 26. Mai, um 18.30 Uhr die Ausstellung „brain-heart-art" eröffnen. Unter diesem Titel versuchen drei KünstlerInnen, mit Pinsel und Farbe Denken und Fühlen zum Ausdruck zu bringen, wobei sich Jutta Hutterer, Louis Hirschlinger und Franz Plahs auf teils kraftvolle, teils einfühlsame Weise mit der Gefühls- und Mentalebene auseinandersetzen. Zu sehen sind die Bilder bis 21. Juni; Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Landhausgalerie Ausstellungsbrücke unter 02742/9005-16269, e-mail ausstellungsbruecke@noel.gv.at und www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/Kunst-Kultur/Museen-Ausstellungen/a_m_ausstellungsbruecke.html.

Ebenfalls heute, Mittwoch, 26. Mai, wird um 18 Uhr im General Aviation Terminal am Flughafen Wien/Schwechat eine Ausstellung mit Arbeiten von Peter Newrkla eröffnet. Nähere Informationen beim Vienna International Airport unter 01/7007-22273 und e-mail t.gamharter@viennaairport.com.

Im Rahmen eines Gartenkonzerts im Park der Villa des Komponisten Heinrich Strecker in Baden heute, Mittwoch, 26. Mai, ab 16 Uhr ist auch die temporäre Installation „Samenbank" der Gruppe art-femina4 zu besichtigen. Besucher können sich auch aktiv an dem „work in progress" beteiligen, indem sie selbst Blumen- und Gräsersamen auf die „Samenbank" streuen. Nähere Informationen bei der Tourist Information Baden unter 02252/226 00-600, e-mail info@baden.at bzw. www.art-femina4.at/.

Bilder von Cornelia Hagen-Fuchs, Gitta Landgraf-Hausmann, Anga Sterrenberg und Heidi Winkler, Skulpturen von Karin Eisler, Modedesign von Magdalena Fuchs sowie Schmuck von Dagmar Kleinowitz stehen heute, Mittwoch, 26. Mai, ab 19.30 Uhr im Congress Casino Baden im Mittelpunkt des Abends „Frauenpower in der Kunst" des Frauenfreizeitnetzwerks Tera-ViennART. Dazu interpretiert Cleo Ruisz Chansons von Hildegard Knef und Marlene Dietrich. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Congress Casino Baden unter 02252/444 96-444 und www.ccb.at/.

In der Galerie Sala Terrena im Stadtamt Mödling wird morgen, Donnerstag, 27. Mai, um 19 Uhr die mittlerweile 679. Ausstellung eröffnet: „Kunstdruck/Druckkunst" von Dieter Josef läuft bis 6. Juni; Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Samstag und Sonntag von 16 bis 19 Uhr. Nähere Informationen unter 0664/152 52 10.

Die NöART-Ausstellung „Dynamik des Körpers" von Hannes Mlenek macht als nächstes in der Galerie grenzART in Hollabrunn Station. Eröffnet wird am Freitag, 28. Mai, um 20 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 20. Juni; Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr. Nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at/.

Am Freitag, 28. Mai, lädt auch die Malakademie Purkersdorf ab 15 Uhr zu einer Vernissage in die Neue Stadtgalerie Purkersdorf. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Purkersdorf unter 02231/636 01-82, Ursula Burg, e-mail u.burg@purkersdorf.at und www.purkersdorf.at/.

„Anders und doch gleich" nennt sich eine Ausstellung der Volksschule Schrems in Kooperation mit dem Kunstmuseum Waldviertel, die am Freitag, 28. Mai, ab 15 Uhr im Rahmen des NÖ Viertelfestivals - Waldviertel 2010 im Kunstmuseum Waldviertel in Schrems präsentiert wird. Nähere Informationen beim Kunstmuseum Waldviertel unter 02853/728 88, e-mail info@daskunstmuseum.at und /www.daskunstmuseum.at/.

„Strategien im ländlichen Raum V. Ein Museum in Bewegung. 14 Räume für die Kunst oder Wenn es dunkel wird im Tal" heißt ein Projekt von Peter Trachsel, das am Samstag, 29. Mai, um 18 Uhr im Schloss Wolkersdorf mit einem performativen Vortrag eröffnet wird. Danach werden unter dem Titel „(Gast)Gewerbe" Kunst in den Alltag und Alltag in die Kunst getragen: Je ein einheimischer Künstler und Gewerbetreibender werden bis 6. Juni eine Woche lang begleitet. Abend für Abend wird dann im Schloss Wolkersdorf gekocht, gegessen und über die gemeinsamen Erfahrungen geredet. Nähere Informationen bei der NÖ Fotoinitiative „FLUSS" unter 02245/5455, e-mail info@fotofluss.at und www.fotofluss.at/.

Auf fotografischen Streifzügen durch seine Heimatstadt Klosterneuburg haben sich Wolfgang Gonaus viele neue Blickwinkeln oder scheinbar unscheinbare Details eröffnet. Rund 400 Aufnahmen davon erscheinen Mitte Juni als Fotoband „Klosterneuburg. Bilder erzählen ...". Bereits vorab ist im Stadtmuseum Klosterneuburg unter dem Titel „Wolfgang Gonaus - Bilder erzählen ..." ab Samstag, 29. Mai, eine Auswahl daraus sowie weitere, zum Teil künstlerische Bilder zu sehen. Ausstellungsdauer: bis 26. September; am Samstag, 12. Juni, führt der Künstler selbst ab 15 Uhr durch seine Werkschau. Öffnungszeiten: Samstag von 14 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Stadtmuseum Klosterneuburg unter 02243/444-299 und -393, e-mail stadtmuseum@klosterneuburg.at und www.klosterneuburg.at/stadtmuseum.

Der Verein „Kulturgstettn" präsentiert am Samstag, 29. Mai, ab 19.30 Uhr im Kultur- und Gemeindehaus Rohrendorf neben einem Konzert von Evi Schwarzl auch Akte und abstrakte Bilder des Kremser Malers Karl Hochstöger. Nähere Informationen unter 0660/310 02 55 und e-mail kulturgstettn@rohrendorf.at.

Am Samstag, 29. Mai, besteht auch die letzte Gelegenheit, im „kunstraumarcade" in Mödling die Ausstellung „Liebe, Tod und Druckerin" mit Grafiken von Astrid Kitzler, Johanna Klement, Larissa Leverenz und Desislava Unger zu sehen. Aus diesem Anlass wird von 11 bis 15 Uhr zu einem Galeriefrühstück mit den Künstlerinnen geladen. Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr; nähere Informationen beim „kunstraumarcade" Mödling unter 02236/86 04 57 und 0664/767 51 43, e-mail arcade@artprint.at und www.kunstraumarcade.at/.

Die Alltagsgeschichte eines Dorfes um die Jahrhundertwende setzt sich aus vielen spannenden Details zusammen. Zwei Elemente daraus werden kommendes Wochenende im Museumsdorf Niedersulz beleuchtet: Am Samstag, 29. Mai, erläutert Franziska Bogenstorfer in einer Themenführungen ab 16 Uhr die Weinviertler „Ui-Mundart", am Sonntag, 30. Mai, geht es um Hochzeitsbräuche. Die Themenführung „Hochzeit schauen - vom Heiraten auf dem Lande" mit Franziska-Monika Jahn beginnt gleichfalls um 16 Uhr. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.30 bis 16 Uhr sowie Samstag, Sonn- und Feiertag von 9.30 bis 18 Uhr; Gruppen jederzeit gegen Voranmeldung. Nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at/.

Eine Ausstellung mit Skulpturen und Objekten für Gärten sowie Bildern, Fotografien und Zeichnungen über Gärten präsentiert die Galerie Jünger in Baden. Eröffnet wird die Schau „Gartenkunst/Kunstgarten" am Sonntag, 30. Mai, um 18.30 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 30. August. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag ganztägig. Nähere Informationen bei der Galerie Jünger unter 02252/483 37.

Ebenfalls am Sonntag, 30. Mai, lädt das Feld- und Industriebahnmuseum in Freiland zum ersten Betriebstag des Jahres 2010. Von 10 bis 16 Uhr warten dabei u. a. auch ein großer Eisenbahnflohmarkt sowie eine neue Sonderausstellung, die sich heuer nochmals dem Thema elektrische Feldbahnen widmet. Nähere Informationen beim Feld- und Industriebahnmuseum Freiland unter 0664/274 91 13, e-mail fim@erlebnisbahn.at und www.feldbahn.at/.

Schließlich wird am Dienstag, 1. Juni, um 19 Uhr in der Galerie der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten die Ausstellung „ver. bild. licht" mit Arbeiten von Josef Kolarz-Lakenbacher eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 30. Juli; Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 15.30 Uhr bzw. Dienstag bis 18.30 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr. Nähere Informationen bei der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten unter 02742/9025-37101 und e-mail bezirkshauptmann.bhpl@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung