10.05.2010 | 13:53

Ausbau von drei Ortsdurchfahrten im Bezirk Waidhofen/Thaya

Mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität

Seit Wochen laufen die Arbeiten im Bezirk Waidhofen an der Thaya für die Neugestaltung der drei Ortsdurchfahrten in Rohrbach (Gemeinde Pfaffenschlag), in der Stadtgemeinde Groß-Siegharts und in der Marktgemeinde Ludweis-Aigen auf Hochtouren.

In Rohrbach werden nach Verlegung sämtlicher Einbauten für Fernwärme, Strom und Wasser sowie der Errichtung des Schmutzwasserkanals durch die Gemeinde nun die Fahrbahn und sämtliche Nebenflächen neu gestaltet, Gehsteige und Randeinfassungen erneuert sowie einzelne kleine Platzgestaltungen durchgeführt. Mit einer einheitlichen Breite von 5,5 Metern wird die Fahrbahn der Landesstraße L 8122 auf einer Länge von 500 Metern nunmehr dem heutigen Verkehrsstandard und den örtlichen Verhältnissen angepasst. Auch der Grünraum soll mit einer Fläche von 700 Quadratmetern neu gestaltet werden, um dem Ortsbild in Zukunft ein harmonisches und natürliches Aussehen zu verleihen. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 210.000 Euro, wobei rund 180.000 Euro auf das Land Niederösterreich und rund 30.000 Euro auf die Gemeinde Pfaffenschlag entfallen.

Bei der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt der Stadtgemeinde Groß-Siegharts im Zuge der Landesstraße L 8117 wird die Fahrbahn auf einer Länge von 300 Metern komplett erneuert und mit einer Breite von 5,5 Metern dem heutigen Verkehrsstandard und den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Zahlreiche Abstellflächen auf rund 250 Quadratmetern sollen ausreichend Platz für den ruhenden Verkehr bieten. Im Rahmen des Projektes werden auch neue Gehsteige angelegt, die besonders die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Kinder und Senioren besser schützen sollen. Die Arbeiten werden von der Straßenmeisterei Waidhofen an der Thaya in einer Bauzeit von vier Monaten durchgeführt. Die Kosten für die neue Ortsdurchfahrt belaufen sich auf 235.000 Euro, wobei 145.000 Euro vom Land Niederösterreich und 90.000 Euro von der Stadtgemeinde Groß-Siegharts getragen werden.

Bei dem Projekt in der Marktgemeinde Ludweis-Aigen wird die Straßenkonstruktion der L 8049 auf einer Länge von 200 Metern abgefräst und den modernen Verkehrserfordernissen angepasst. Nach Verlegung sämtlicher Einbauten für Fernwärme, Strom, Wasser und Kanal soll neben dem Rückbau der Fahrbahn auf 5,3 Metern auch die Sanierung der Nebenflächen und Gehsteige erfolgen. Zusätzlich sollen neue Busbuchten im Bereich der Volksschule errichtet sowie für sichere Abbiegemanöver die Kreuzung der L 52 mit der L 8049 umgebaut werden. Die Kosten für das Bauprojekt belaufen sich auf 340.000 Euro. Die Arbeiten sollen von der Straßenmeisterei Raabs an der Thaya und Firmen aus der Region bis Ende Juli 2010 abgeschlossen werden.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Ing. Markus Hahn, Telefon 02742/9005-60143.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung