10.05.2010 | 11:21

Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen und Märchen-Auftakt

Von „Die Zukunft der Arbeit" bis „Eigfoan"

In den Räumlichkeiten der Werksmusik der ÖBB Technisches Service GmbH. in St. Pölten wird heute, Montag, 10. Mai, ab 19 Uhr das im Verlag Molden erschienene Buch „Die Zukunft der Arbeit. Viele werden etwas anderes tun" (ISBN 978-3-85458-258-2) von Prof. Mag. Peter Zellmann, Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung, vorgestellt. Nähere Informationen beim Verein Pro Niederösterreich unter 0664/830 44 93, Daniela Sulzer, e-mail office@pronoe.at und http://www.ichlese.at/.

Im Haus der Regionen in Krems/Stein findet am Mittwoch, 12. Mai, ab 18 Uhr ein weiteres „Kremser Kamingespräch" statt. Diesmal diskutieren unter dem Titel „Die Vermessung des freien Willens - Chance oder Schicksal" Univ.-Prof. MMag. DDr. Erwin Rauscher, Rektor der Pädagogischen Hochschule NÖ, sowie die Ärztin und Autorin Dr. Therese Schwarzenberg. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen und Anmeldungen beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail veranstaltungen@volkskultureuropa.org und http://www.volkskultureuropa.org/.

Ebenfalls am Mittwoch, 12. Mai, tanzt das Ballett St. Pölten in der Bühne im Hof in St. Pölten „American Bar" (Choreographie: Julia Bijolenko-Bauer), „Tango Fuego" sowie weitere Highlights aus dem Repertoire. Am Sonntag, 16. Mai, folgt dann die Eröffnungsgala „Magic of India" des Erzählfestivals „fabelhaft! 2010". Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Am Donnerstag, 13. Mai, beginnt in der Halle B in Baden das viertägige Festival „schau.spiel 2.2" mit verschiedenen Tanz- und Theateraufführungen der Biondekbühne Baden. Nähere Informationen unter 0676/708 70 26, e-mail office@biodenkbuehne.at und http://www.biondekbuehne.at/.

Im Resonanz-Theater Artefakt in Mistelbach präsentiert Werner Brix am Freitag, 14. Mai, ab 21 Uhr sein Kabarettprogramm „Brix allein im Megaplexx". Nähere Informationen und Karten bei der Kunst- und Kulturplattform Artefakt unter 0680/218 50 90, e-mail team@artefakt-kultur.at und http://www.artefakt-kultur.at/.

Im Stadtsaal Mistelbach ist am Samstag, 15. Mai, ab 19.30 Uhr die Komödie „Männerhort" von Kristof Magnusson mit Klaus Eckel, Pepi Hopf, O. Lendl und Thomas Stipsits zu sehen. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Mistelbach unter 02572/2515-5262 und http://www.mistelbach.at/.

Am Samstag, 15. Mai, lädt auch der Verband geistig Schaffender und österreichischer Autoren ab 10 Uhr im Theater am Steg in Baden zur Matinée „Sprache der Kunst - Kunst der Sprache". Prof. Rudolf Viktor Karl liest dabei heitere und besinnliche Texte der Autoren des Verbandes. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen unter 0664/922 35 07 und e-mail r.kienmandl@chello.at.

Im Museum Mödling präsentiert die Literarische Gesellschaft Mödling am Samstag, 15. Mai, ab 17 Uhr „Ernst Nadherny. Erinnerungen aus dem alten Österreich". Nähere Informationen bei der Kultur-Hotline Mödling unter 0664/152 52 10 und http://www.moedling.at/.

Im Café Grande in Mödling wiederum bringt eine Lesung mit Brigitte Kader am Sonntag, 16. Mai, ab 16 Uhr „Erotische Nächte und andere Mordfälle". Nähere Informationen bei der Kultur-Hotline Mödling unter 0664/152 52 10 und http://www.moedling.at/.

Ebenfalls am Sonntag, 16. Mai, startet um 11 Uhr im Museumszentrum Mistelbach „fabelhaft! - Märchenzauber Mistelbach". Nähere Informationen und Karten unter 02572/207 19, http://www.mzmistelbach.at/ und http://www.fabelhaft.at/.

Schließlich ist am Dienstag, 18. Mai, ab 20 Uhr in der Bühne Mayer in Mödling Christian Bauer mit seinem Kabarettprogramm „Eigfoan" zu Gast. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/244 81, e-mail mayer.moedling@kabsi.at und http://www.mautwirtshaus.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung