04.05.2010 | 13:25

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Von der „Russischen Seele" bis „ewiwowawe"

Musik von Igor Strawinsky, Sergei Rachmaninow und Sergei Taneyev, aber auch Johann Strauß, den Comedian Harmonists und den Beatles („Back in the USSR") präsentiert Markell\'s Voice, der Kammerchor der Philharmonie Novosibirsk unter der Leitung von Igor Tjuvajev, morgen, Mittwoch, 5. Mai, ab 19 Uhr unter dem Titel „Russische Seele" in der Frauenkirche Baden. Nähere Informationen und Karten unter 0650/531 22 80, e-mail office@wozimusic.com, http://www.frauenkirche-baden.at/.

Ebenfalls morgen, Mittwoch, 5. Mai, ist Willy Astor ab 19.30 Uhr im Rahmen des „Wiener Neustädter Kabarettfrühlings" zu Gast im Stadttheater Wiener Neustadt. Der bayrische Sprachjongleur unternimmt dabei in „Best of Tonjuwelen" eine akustische Reise von Hiphop und Salsa über Country, Blues und Rap bis zu Mozart. Nähere Informationen und Karten u. a. im Stadttheater Wiener Neustadt unter 02622/295 21, e-mail info@kabarettfruehling.com und http://www.kabarettfruehling.com/.

Wolfgang Amadeus Mozart steht auch im Mittelpunkt der Komponierwerkstatt „W.er A.ußer Mozart?" an der Musikschule Tulln. Morgen, Mittwoch, 5. Mai, sind ab 18.30 Uhr im Kapuzinersaal der Musikschule die Ergebnisse der von Cordula Bösze geleiteten Workshop-Reihe zu hören; special guest ist Kurt Schwertsik. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen unter 02272/69 07 10.

Am Donnerstag, 6. Mai, spielen Helga Dolkowski und Alfred Hertel ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden „Musik des 20. Jahrhunderts für Klavier und Oboe". Auf dem Programm stehen dabei Werke österreichischer Komponisten wie Arnold Schönberg, Friedrich Cerha oder Ernst Krenek ebenso wie Musik internationaler Herkunft von John Cage u. a. Karten beim Haus der Kunst Baden unter 02252/868 00-550; nähere Informationen unter 0699/10 61 65 14 und e-mail helga.dolkowski@aon.at.

Im Stadtmuseum Wiener Neustadt präsentieren Tanja Elisa und Selina Maria Stekl am Donnerstag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr, begleitet von Gert Steckl, „Pianoflamenco. Zauber des Flamenco". Nähere Informationen und Karten beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-951.

Anlässlich der Programmpräsentation des diesjährigen 32. Festivals „Allegro Vivo" am Donnerstag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr im Kunsthaus Horn gestaltet das Trio Vario ein Kammermusik-Konzert mit Werken von Joseph Haydn, Robert Schumann u. a. Nähere Informationen bei „Allegro Vivo" unter 02982/4319, e-mail office@allegro-vivo.at und http://www.allegro-vivo.at/.

Im Stadttheater Mödling ist am Donnerstag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr das Philharmonie-Ensemble Mödling unter der Leitung von Prof. Peter Wächter mit dem Programm „Biedermeier" zu hören. Nähere Informationen und Karten unter 02236/231 27, und e-mail e.werba@philharmoniazyklus.at.

Am Donnerstag, 6. Mai, findet auch ab 19.30 Uhr in der Pfarrkirche von Neuhofen an der Ybbs ein Konzert mit dem Don Kosaken Chor Wanja Hlibka statt. Nähere Informationen und Karten bei der Marktgemeinde Neuhofen an der Ybbs unter 07475/527 00, e-mail gemeinde@neuhofen-ybbs.at und http://www.neuhofen-ybbs.gv.at/.

„Prinzen sind selten" postuliert Susanne Draxler mit rockigen Songs, leidenschaftlichen Balladen und bösen Statements am Donnerstag, 6. Mai, ab 20.30 Uhr in der „babü" in Wolkersdorf. Nähere Informationen und Karten in der „babü" Wolkersdorf unter 02245/83 37 42, e-mail babue.wolkersdorf@gmx.at und http://www.babue.com/.

Ebenfalls am Donnerstag, 6. Mai, sind ab 20 Uhr im VAZ St. Pölten Die Kastelruther Spatzen zu Gast; das Motto ihrer Tournee lautet wie ihr aktuelles Album „Ein Kreuz und eine Rose live". Nähere Informationen und Karten beim VAZ unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und http://www.vaz.at/.

In St. Pölten treten am Donnerstag, 6. Mai, auch die Dornrosen auf: In der Bühne im Hof ist ihr neues Musikkabarett „Furchtbar - Fruchtbar" zu sehen bzw. hören. Am Freitag, 7. Mai, folgen die Velvet Voices mit „Vocal Pearls", den schönsten Perlen der Vokalmusik des 20. Jahrhunderts. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

„Motl, der Sohn des Kantors" nennt sich eine musikalisch-szenische Konzertlesung mit Caroline Koczan und dem Klezmer-Ensemble Scholem Alejchem am Donnerstag, 6. Mai, ab 19.30 Uhr im Zentrum für interkulturelle Begegnung (ZIB) in Baden. Am Dienstag, 11. Mai, präsentieren dann der Kinderchor der Musikuni Wien und Astrid Walenta ab 9 bzw. 11 Uhr „Agathe auf Reisen". Nähere Informationen und Karten beim ZIB unter 02252/252 530-0, e-mail office@zib.or.at und http://www.zib.or.at/.

„Auf Tournee - Vielleicht zum letzten Mal" ist derzeit Ludwig Hirsch in Niederösterreich: Zu hören sind Österreichs poetischster Liedermacher und seine Band am Mittwoch, 6. Mai, ab 20 Uhr in der Pölz-Halle in Amstetten sowie am Freitag, 7., und Montag, 10. Mai, jeweils ab 20 Uhr im Rahmen des „Wiener Neustädter Kabarettfrühlings" im Stadttheater Wiener Neustadt. Nähere Informationen und Karten für Amstetten unter 07472/60 14 54 bzw. für Wiener Neustadt unter 02622/295 21, e-mail info@kabarettfruehling.com und http://www.kabarettfruehling.com/.

Am Freitag, 7. Mai, lädt die Städtische Musikschule Mistelbach ab 19 Uhr zu einem Orchesterkonzert der Camerata Mistelbach ins Museumszentrum Mistelbach. Nähere Informationen beim Kulturamt Mistelbach unter 02572/2515-5262 und http://www.mistelbach.at/.

Am selben Tag, Freitag, 7. Mai, treten in Mistelbach auch ab 21 Uhr im Alten Depot die beiden BluesmusikerInnen Robin Bank$ aus Kanada und Christian Dozzler aus Wien auf. Nähere Informationen und Karten beim Alten Depot Mistelbach / Verein Erste Geige unter 02572/3955, e-mail office@erste-geige.at und http://www.erste-geige.at/.

Im Schloss Fischau wird am Freitag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr der diesjährige „Fischauer Klangbogen" eröffnet: Das Pythagoras Ensemble und das tonArt Vokalensemble präsentieren dabei klassische Kammermusik und vokale Kostbarkeiten. Nähere Informationen und Karten unter 02639/2324, e-mail art@schloss-fischau.at und http://www.schloss-fischau.at/.

Im Rahmen des diesjährigen „Donaufestivals" ist am Freitag, 7. Mai, ab 20.30 Uhr in der Halle 1 des Kremser Messegeländes the klingt.orgestra zu hören; die MusikerInnen dieser Internetplattform kommen aus unterschiedlichsten musikalischen Bereichen wie Rock, Jazz, Neuer Musik, improvisierter Musik, Elektroakustik etc. Nähere Informationen und Karten unter 02732/90 80 33 und http://www.donaufestival.at/.

Als musikalische Botschafter des Bregenzerwalds sind am Freitag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr im Rahmen der Reihe „g´sungen und g´spielt" die Familienmusik Bär und das Auer Frauenchörle im Haus der Regionen in Krems/Stein zu Gast. Nähere Informationen und Karten beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und http://www.volkskultureuropa.org/.

Dem viel zitierten „Wiener Klang" auf die Spur begibt sich das Trio Palmisano-Sulzer-Havlicek am Freitag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf: „Wiener Halbwelten" führt dabei zurück zu den Anfängen, als die Grenzen zwischen E- und U-Musik, zwischen „Volkslied" und „Kunstlied", noch fließend waren. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und http://www.konzerthaus-weinviertel.at/.

Ebenfalls am Freitag, 7. Mai, präsentiert sich Ursula Slawicek im Museum Mödling mit zwei unterschiedlichen Duos, Bluus miiz wiinerliid und Monokel. Der Abend „Duo - Dua" im Konzertzyklus der Stadtgemeinde Mödling beginnt um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt der Stadtgemeinde Mödling unter 02236/400-26.

Im Kulturzentrum Belvedereschlössl in Stockerau spielen Wolfgang & Mandy am Freitag, 7. Mai, ab 19 Uhr Evergreens und die schönsten Hits aus 15 Jahren Die Stockerauer; als Gast liest Erika Grün Stockerauer Mundart. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Stockerau unter 02266/676 89 und http://www.stockerau.gv.at/.

Im Zuge der Feierlichkeiten „Rund um den Maibaum" gibt die Blasmusikkapelle des HTL-Schülerheim-Orchesters unter der Leitung von Kapellmeister Franz Braunegger am Freitag, 7. Mai, ab 16 Uhr am Schrannenplatz in Mödling ein Platzkonzert. Nähere Informationen bei der Kultur-Hotline Mödling unter 0664/152 52 10.

Im Dom zu St. Pölten findet am Freitag, 7. Mai, ab 20.30 Uhr „orgel + lyrik II" statt: Roman Summereder spielt dabei auf der Orgel Werke von Robert Schumann u. a., Karl Priplata rezitiert Lyrik von Heinrich Heine und Norbert Conrad Kaser. Am Sonntag, 9. Mai, folgen ab 10.15 Uhr als Musik im Gottesdienst die „Missa in simplicitate" von Jean Langlais und Anton Bruckners „Ave Maria"; beim anschließenden Concerto erklingt Marcel Duprés „Flieuse". Nähere Informationen bzw. Karten unter 02742/324-331, e-mail dommusik.stpoelten@kirche.at und http://dommusik.kirche.at/.

„Popmusik für Erwachsene" mit New Sin gibt es am Freitag, 7. Mai, ab 20 Uhr in der Bühne Mayer in Mödling. Am Samstag, 8. Mai, folgt ab 19.30 Uhr unter dem Titel „All that Jazz" Jazzmusik von A (wie Louis Armstrong) bis Z (wie Joe Zawinul) mit den Hot Jazz Ambassadors. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/244 81, e-mail mayer.moedling@kabsi.at und http://www.mautwirtshaus.at/.

Mystische Querverbindungen zwischen den Sonetten Michelangelo Buonarottis und den Partiten und Sonaten von Johann Sebastian Bach für Violine solo präsentieren Jovita Dermota und Joanna Mądroszkiewicz am Samstag, 8. Mai, im Rahmen eines Benefizkonzertes in der Frauenkirche Baden zu Gunsten der Hospizbewegung Baden. Beginn ist um 19 Uhr; Eintritt: freie Spende. Nähere Informationen unter 02252/868 00-230, e-mail a.valenta@gmx.at und http://www.frauenkirche-baden.at/.

Am Samstag, 8. Mai, spielen auch vier CellistInnen des Akademischen Orchestervereins Wien - Hermann Berndt, Heinz Murhammer, Norbert Spöck und Ursula Svoboda - ab 19 Uhr im „kunstraumarcade" in Mödling Stücke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Georg Goltermann, Tomaso Albinoni, Heribert Ulrich, Duke Ellington und Scott Joplin; dazu liest die Historikerin und Journalistin Sabine Nikolay. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim „kunstraumarcade" Mödling unter 02236/86 04 57 und 0664/767 51 43, e-mail arcade@artprint.at und http://www.kunstraumarcade.at/.

„Ein musikalischer Rosenstrauß" steht am Samstag, 8. Mai, ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden auf dem Programm. Die Sopranistin Brigitte Imber, der Tenor Alexander Kaimbacher und der Pianist Björn Maseng bringen dabei - passend zum Muttertag - Highlights aus Lied, Oper, Operette und Wiener Musik zu Gehör. Nähere Informationen und Karten beim Haus der Kunst in Baden unter 02252/868 00-550.

Das Wiener Posaunenensemble lädt am Samstag, 8. Mai, ab 20 Uhr zum „Brass-Fest" in den Reichensteinhof in Poysdorf. Das Programm „Stage Entrance" umfasst ausschließlich eigene Bearbeitungen bekannter Werke bedeutender Komponisten aus dem Genre Oper und Film. Zudem kommt es an diesem Abend zur Welturaufführung von „Oratio in Catilinam", einem, eine Rede Ciceros gegen Catilina paraphrasierenden Werk des Staatzers Daniel Muck für fünf Posaunen. Nähere Informationen und Karten unter 02552/2355.

„Mein Lehrer, das unbekannte Wesen?" nennt sich das erste Konzert des Lehrerkollegiums der Musikschule Deutsch-Wagram, das am Samstag, 8. Mai, in der Musikschule Deutsch-Wagram zu hören ist; das Konzert von der Barockmusik bis hin zu rockigen Klängen beginnt um 19 Uhr. Nähere Informationen bei der Musikschule der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram unter 02247/3161 und http://www.msdw.at/.

Ebenfalls am Samstag, 8. Mai, singt der Kinderchor Singen unterm Regenbogen der Stadtpfarre Traiskirchen ab 16 Uhr im Kammgarnsaal Traiskirchen-Möllersdorf „Mats und die Wundersteine", ein Theaterstück zum Thema Umweltbewusstsein von Detlev Jöcker und Marcus Pfister. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen beim Kulturamt Traiskirchen unter 05/0355-309 und e-mail office@traiskirchen.gv.at.

Beim „Sänger- und Musikantentreffen" im Schloss Katzelsdorf begrüßen Die Wildbradler aus dem Industrieviertel am Samstag, 8. Mai, ab 19 Uhr Ö-Streich mit dem Harmonikaspieler Hans Schröpfer, den Wienerwald Viergesang und das Harfenensemble um Franz Xaver Pöllabauer aus der Steiermark. Nähere Informationen bei der Volkskultur NÖ unter 0664/820 85 94.

Im Congress Casino Baden widmet sich die Original Swingtime Big Band am Samstag, 8. Mai, der Musik Glenn Millers: „The History of Glenn Miller" bringt zeitlose Hits wie „Moonlight Serenade", „In the Mood" und „Chattanooga Choo Choo" ebenso wie in Vergessenheit geratene Juwelen der Swing-Ära. Am Sonntag, 9. Mai, erklingt dann das erste Konzert im diesjährigen „Tritonus"-Zyklus: Die Brünner Philharmoniker unter Norbert Pfafflmeyer spielen dabei Gustav Mahlers Symphonie Nr. 4 und Franz Schuberts Symphonie Nr. 3. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Congress Casino Baden unter 02252/444 96-444, e-mail tickets.ccb@casinos.at und http://www.ccb.at/.

In der Stadtpfarrkirche Baden St. Stephan ist am Sonntag, 9. Mai, ab 10.15 Uhr als Musik im Gottesdienst Claudio Monteverdis „Messa da capella 1640" zu hören; es singt der Kirchenchor Baden St. Stephan unter der Leitung von Martin Melcher. Nähere Informationen unter 02252/484 26, e-mail kirchenchor@baden-st-stephan.at und http://kirchenchor.baden-st-stephan.at/.

Im Haus der Kunst in Baden wiederum singt Peter Paul Hassler, begleitet von Hiroe Imaizumi am Klavier, am Sonntag, 9. Mai, ab 19 Uhr Lieder von Franz Schubert. Karten unter 0664/280 39 13; nähere Informationen unter e-mail info@pphassler.at und http://www.pphassler.at/.

Im Festspielhaus St. Pölten spielt das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter Giovanni Antonini am Montag, 10. Mai, ab 19.30 Uhr Franz Schuberts Symphonie Nr. 1 D-Dur D 82, Wolfgang Amadeus Mozarts Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219 und Joseph Haydns Symphonie G-Dur Hob. I:92 „Oxford". Das Programm trägt den Titel „It´s classic"; Solistin ist die Violinistin Isabelle Faust. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und http://www.festspielhaus.at/.

Schließlich gestalten BewohnerInnen der Tagesstätte „Zuversicht" am Dienstag, 11. Mai, ab 19 Uhr in der Volksschule Heidenreichstein gemeinsam mit den BesucherInnen „ewiwowawe. egal - wie - wo - wann - weshalb", ein einzigartiges und nicht wiederholbares Musikerlebnis. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen unter 02862/522 36.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung