07.01.2010 | 10:38

Schneeschuhwandern als neuer Wintertrend

Beste Bedingungen in Niederösterreich für „alte" Fortbewegungsart

Eis und Schnee machen das Wandern in der kalten Jahreszeit nicht immer einfach. Mit Schneeschuhen ist man auf der sicheren Seite und man kann ganz einfach die Winterlandschaft erkunden. Voraussetzung ist eine winterfeste Wanderausrüstung, Schneeschuhe werden üblicherweise vor Ort zur Verfügung gestellt.

Die Gäste des Ötscherschutzhauses im Bezirk Scheibbs können jeden Samstag um 17 Uhr an einer Schneeschuhwanderung mit Stirnlampe oder Fackel auf den Hüttenkogel teilnehmen. Für Familien oder Gruppen mit Kindern gibt es auch die Möglichkeit, eine Schneeschuh-Tour mit Bello, dem Hüttenhund, zu unternehmen. Anmeldungen sind unter 07480/5249 möglich.

Im Naturpark Eisenwurzen im Bezirk Amstetten findet am Samstag, 30. Jänner, eine Vollmond-Schneeschuhwanderung statt. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07445/218 21.

Geführte Schneeschuhwanderungen inklusive theoretischer Einführung werden auch jeden Samstag im Naturpark Purkersdorf (Bezirk Wien-Umgebung) angeboten. Die Route führt, abhängig von der Schneelage, entweder durch den Biosphärenpark Wienerwald oder den Naturpark Purkersdorf. Nähere Informationen und Anmeldung unter 02231/627 46.

Eine nächtliche Schneeschuhwanderung kann man auch jeden Freitag um 19 Uhr in Göstling am Hochkar (Bezirk Scheibbs) erleben. Im Preis von 16 Euro sind Schneeschuhe, Stirnlampe und der Transport vom Treffpunkt Gasthof Mandl-Scheiblechner zum Ausgangspunkt der Wanderung inkludiert. Nähere Informationen und Anmeldung unter 07484/2244 oder 07484/5020-19.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung