03.12.2009 | 11:04

Hochsicheres Gesundheitsnetzwerk für Niederösterreich

„HEALIX" bringt Kostenersparnis und Vorteile für PatientInnen

Der Austausch von Befunden, Röntgen-Bildern und Krankengeschichten zwischen den Gesundheitseinrichtungen war bislang zeit- und kostenintensiv. Eine bessere Vernetzung und Informationstechnologie-Infrastruktur der einzelnen Gesundheitseinrichtungen sowie Anwendungen wie die elektronische Gesundheitsakte sollen hier aber künftig für Verbesserung sorgen. Mit dem Gesundheitsnetzwerk „HEALIX" wurde nun die entsprechende moderne Infrastruktur geschaffen. Dieses Netzwerk wird - nach einer erfolgreichen, mehrmonatigen Testphase - in Niederösterreich und anderen Bundesländern noch diesen Monat in den Vollbetrieb gehen.

Mit der „HEALIX"-Netzwerkinfrastruktur soll eine schnelle und sichere Datenübermittlung zwischen den Krankenanstalten, Ambulatorien und ÄrztInnen innerhalb Niederösterreichs und auch über die Landesgrenzen hinaus ermöglicht werden. Dadurch erwartet man sich viele Vorteile auch für die PatientInnen: So werden diese künftig nicht mehr selbst für die Aufbewahrung, Übermittlung und Mitnahme von Befunden und Röntgenbildern sorgen müssen, wenn sie den Behandlungsort oder den Arzt wechseln. Auf diese Weise werden auch Verluste von Befunden verhindert und durch die Vermeidung von Doppel-Untersuchungen Kosten gespart.

Bei eventuell erforderlichen Patientenüberstellungen können dank des neuen Systems Befunddaten, Computertomografie- oder auch Magnetresonanz-Studien ohne Zeitverlust elektronisch ausgetauscht werden, so dass die bestmögliche Weiterbehandlung gewährleistet ist. Das System ist unabhängig vom Internet auch in Krisen- und Katastrophenfällen jederzeit verfügbar. Die Projektverantwortlichen hoffen, dass sich möglichst viele Medizinanbieter aus allen Bundesländern an das „HEALIX"-Netzwerk anbinden werden.

Initiiert wurde das Projekt von der NÖ Landeskliniken-Holding und deren Partnern, zu denen die Landeskrankenanstalten der Länder Wien und Oberösterreich, Tele2, die Vinzenz-Gruppe, Energie AG Oberösterreich, Wien Energie und Nökom zählen. Von der Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) wurde „HEALIX" bereits während des Testbetriebes im Oktober dieses Jahres mit dem renommierten Innovationspreis ausgezeichnet.

Nähere Informationen: NÖ Landeskliniken-Holding, Mag. (FH) Cornelia Bunkrad, Telefon 02742/31 38 13-154, e-mail cornelia.bunkrad@holding.lknoe.at, http://www.lknoe.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung