19.11.2009 | 16:11

Hotelprojekt in Hainburg geplant

Bohuslav: Mehr Nächtigungen durch Landesausstellung erwartet

Mit vielfältigen Maßnahmen rüstet sich die Region Auland Carnuntum für die kommende Landesausstellung 2011 „Erobern und Entdecken". Zahlreiche Tourismusmagneten der Region wie die Marchfeldschlösser, der Archäologische Park Carnuntum oder der Nationalpark Donau-Auen sollen die Besucher der Landesausstellung mit neuen Attraktionen begeistern. Dem steigenden Bedarf nach Nächtigungsmöglichkeiten wird jetzt mit einem neuen Hotelprojekt in Hainburg Rechnung getragen.

Geplant ist der Ausbau des ehemaligen Minoritenklosters: Der multifunktionale Gebäudekomplex, in dem auch das Hotel untergebracht wird, soll ein Tourismusinformationsbüro und weitere Büroräumlichkeiten inkludieren. Das Hotel der gehobenen drei Sterne-Kategorie soll 57 Zimmer und 114 Betten umfassen. Insgesamt sollen rund 8,5 Millionen Euro in Hainburg investiert werden. In Planung ist auch ein eigener Seminarbereich in Kooperation mit der Kulturfabrik Hainburg. Geplanter Baubeginn ist Jänner 2010, die Fertigstellung ist rechzeitig zur Landesausstellung im April 2011 geplant.

„Das Land Niederösterreich hat schon in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um mit der Kulturfabrik für kulturelle und touristische Impulse in der Stadt Hainburg zu sorgen" freut sich Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, die auch betont: „Das stetig wachsende Freizeitangebot in dieser Region wird durch das neue Hotel perfekt ergänzt".

Ein Schwerpunkt bei der Landesausstellung 2011 wird die gegenüber dem neuen Hotel liegende Kulturfabrik Hainburg sein. Hier wird im Rahmen der Landesausstellung das weite Spektrum des „Eroberns und Entdeckens" von der Urgeschichte bis ins 20. Jahrhundert präsentiert. Mit der Kulturfabrik Hainburg wurde bereits 2007 ein Depot für das reiche archäologische Erbe Niederösterreichs geschaffen. Wechselnde Sonderausstellungen und ein abwechslungsreicher Kulturkalender machen die Kulturfabrik Hainburg zu einem beliebten Treffpunkt für die Bewohner und Gäste der Donauregion Auland-Carnuntum.

„Besonders wichtig ist, dass durch das neue Hotel in Hainburg nachhaltig Arbeitsplätze und Wertschöpfung geschaffen werden und der bereits jetzt bestehende Bedarf an Nächtigungsmöglichkeiten in der Region gedeckt wird", betont dazu Landesrätin Bohuslav.

Nähere Informationen: Büro Landesrätin Dr. Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung