11.09.2009 | 13:06

Europaweite Zusammenarbeit bei der Bildung von Cluster

Bohuslav: Kooperation bringt einen Wettbewerbsvorteil für NÖ

Im Projekt „ClusterNetwork" arbeiten Clusterorganisationen aus Zentral- und Osteuropa gemeinsam am Auf- und Ausbau einer länderübergreifenden Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Innovationspolitik. Kürzlich präsentierte ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki gemeinsam mit Oberösterreichs Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl und Jean-Noel Durvy von der Europäischen Generaldirektion für Unternehmen und Industrie sowohl die Ergebnisse der dreijährigen Arbeit als auch die geplanten Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Jahre.

Seit dem Jahr 2006 arbeiteten insgesamt 12 Projektpartner aus insgesamt elf europäischen Regionen gemeinsam an der Umsetzung des EU-Projekts „CEE ClusterNetwork". Die politischen Vertreter aller beteiligten Regionen bekannten sich in einem gemeinsamen 2007 unterzeichneten Memorandum zur Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung von Clusterpolitik. Weiters wurden vier gemeinsame Pilotaktivitäten u. a. zur Vernetzung von Clustern und zur Qualifizierung von Clustermanagern umgesetzt.

Wirtschafts-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav: „Niederösterreich ist durch diese Aktivitäten maßgeblich an der strategischen Gestaltung der europäischen Clusterpolitik beteiligt. Die erfolgreiche Cluster-Politik des Landes findet damit einmal mehr auch international Beachtung." Das Land Niederösterreich stelle gemeinsam mit zwei weiteren Projektpartnern das Management-Team von „ClusterNetwork" und werde sich künftig besonders beim Projekt „Cluster excellence.EU" engagieren.

Beim neuen Projekt „Cluster excellence.EU" geht es um die Entwicklung von europaweit einheitlichen Qualitätskriterien für das Management von Clusterinitiativen und um deren Zertifizierung. „Wenn es uns gelingt, für das Management von Clustern in ganz Europa hohe Standards und Qualitätskriterien zu implementieren, fördert das nicht nur die überregionale Zusammenarbeit, sondern schafft für unsere Betriebe auch einen klaren Wettbewerbsvorteil", so Bohuslav abschließend.

Nähere Informationen: http://www.ecoplus.at/

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung