07.09.2009 | 15:21

Außenstelle des Landeskriminalamtes in Mödling eröffnet

LH Pröll: Noch engeres und dichteres Sicherheitsnetz

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bundesministerin Dr. Maria Fekter und Landespolizeikommandant Mag. Arthur Reis eröffneten die Außenstelle des Landeskriminalamtes in Mödling.
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bundesministerin Dr. Maria Fekter und Landespolizeikommandant Mag. Arthur Reis eröffneten die Außenstelle des Landeskriminalamtes in Mödling.© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bild anfordern

In Mödling wurde heute, 7. September, die neue Außenstelle des Landeskriminalamtes eröffnet. Seitens des Landes Niederösterreich nahm an den Feierlichkeiten Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll teil.

„Mit dieser Einrichtung wird das Sicherheitsnetz noch enger und dichter geflochten", betonte Pröll. Hinsichtlich des Faktums, dass das Land Niederösterreich 25 Prozent der Gesamtkosten dieses Projekts übernommen hat, meinte der Landeshauptmann, dass es in Sachen Sicherheit gelte, Geld in die Hand zu nehmen und Nägel mit Köpfen zu machen; hier sei eine vernünftige Zusammenarbeit zwischen Land und Bund nötig. Weiters betonte der Landeshauptmann, dass allein das Bundesland Niederösterreich in den vergangenen drei Jahren rund 20 Millionen Euro im Sinne der Sicherheit investiert habe. Abschließend wies Pröll darauf hin, dass - neben der entsprechenden Wertschätzung der Polizei durch die Öffentlichkeit - die Ausbildung und Unterbringung der ExekutivbeamtInnen im Zusammenhang mit einer optimalen Arbeitsgrundlage eine große Rolle spielen würden.

In diesem Sinne betonte auch Bundesministerin Dr. Maria Fekter, dass der Arbeitsplatz stets die Motivation der Beschäftigten beeinflusse und dass hier in Mödling nun „der letzte Stand der Technik" zur Verfügung stehe.

In der neuen Außenstelle des Landeskriminalamtes in Mödling, die in der Kalterer Gasse 12 errichtet wurde, werden künftig rund 100 Beamte ihren Dienst versehen. Das Gebäude, für das eine Fläche von 4.200 Quadratmetern verbaut wurde, wurde in rund 12 Monaten Bauzeit errichtet. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 7,2 Millionen Euro, 25 Prozent davon bezahlte das Land Niederösterreich. Den Beamten stehen hier modernste technische Mittel zu Verfügung; unter anderem wird die Abhaltung von Videokonferenzen möglich sein.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image