18.08.2009 | 10:00

Gladiatoren sowie Lieder und Texte aus der „guten alten Zeit"

Veranstaltungen in Bad Deutsch-Altenburg und Waidhofen an der Thaya

Angeregt durch das Thema der heurigen NÖ Landesausstellung, präsentiert das TAM, Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, am Samstag, 22. August, ab 19.30 Uhr im Garten des TAM-Vereinshauses (bei Schlechtwetter im TAM) Lieder und Texte aus der so genannten „guten alten Zeit" unter dem Titel „Wie Böhmen noch bei Österreich war". Gestaltet wird die musikalisch-literarische Veranstaltung mit Liedern von Josef Petrak, Josef Fiedler, Hermann Leopoldi, Erich Meder, Hans Lang und Gustav Zelibor sowie Anekdoten aus dem alten Österreich und Ausschnitten aus Jaroslav Haseks „Der brave Soldat Schwejk" von Eveline Winter, der Schindabergmusi u. a. Nähere Informationen und Karten beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und http://www.tam.at/.

Nachdem Carnuntum schon in den vergangenen Jahren Schauplatz von Gladiatorenkämpfen war, kehren die Kämpfer mit ihrer bis ins kleinste Detail rekonstruierten Ausrüstung und Bewaffnung am Samstag, 22., und Sonntag, 23. August, in die Arena zurück. Als besonderes Highlight ist ein spektakulärer „Brückenkampf" zwischen den Gladiatorentypen secutor und retiarius auf einer eigens dafür angefertigten Holzrampe zu sehen. Ganz wie im alten Rom werden nun auch im Amphitheater von Bad Deutsch-Altenburg alle Darbietungen von Musikern mit originalgetreu nachgebauten Musikinstrumenten begleitet. Ein Cornu-Bläser sowie ein Wasserorgelspieler sorgen dafür, dass das Publikum eine Vorstellung vom Ablauf antiker Gladiatorenkämpfe bekommt. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 14 und 16 Uhr. Nähere Informationen beim Archäologischen Park Carnuntum unter 02163/3377-0, e-mail info@carnuntum.co.at und http://www.carnuntum.co.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung