05.08.2009 | 14:38

Strahlentherapie-Radioonkologie im Einsatz

Landesklinikum Krems behandelt Krebspatienten

Die Abteilung Strahlentherapie-Radioonkologie im Landesklinikum Krems, die nun schon seit drei Jahren im Einsatz ist, stellt eine wichtige Einrichtung für die Krebspatienten aus dem zentralen und nördlichen Niederösterreich dar.

In dem Zentrum mit zwei Linearbeschleunigern und einer Bettenstation wurden seit 2006 schon 2.300 Patienten mit Tumorerkrankungen und 3.300 Nachsorgeuntersuchungen durchgeführt. Nach der Einführung dieser Spezialabteilung werden nunmehr alle Fachrichtungen angeboten, die für die Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen nötig sind.

Neben Operation und Chemotherapie ist die Strahlentherapie die wirksamste und am meisten eingesetzte Behandlungsmethode gegen Krebs. Die am häufigsten behandelten Tumorarten sind Brustkrebs, gefolgt von Prostatakrebs und Erkrankungen der Kopf-Hals-Region.

Die Bestrahlungsplanung erfolgt bei fast allen Patienten computergestützt, indem eine Computertomographie in Bestrahlungsposition durchgeführt wird. Dies geschieht oft unter Miteinbeziehung von zusätzlicher radiologischer und nuklearmedizinischer Bildgebung. Zur Therapie stehen zwei Linearbeschleuniger und eine Brachytherapieeinheit zur Verfügung. Besonders durch dieses moderne Verfahren wird eine gezielte, nebenwirkungsarme Tumorbestrahlung ermöglicht, die gesundes Gewebe weitgehend schont.

Alle Patienten müssen nach Abschluss der Therapie zu Nachuntersuchungen kommen, bei etwaigen Nebenwirkungen werden sie danach umfassend betreut. Eine eigene Bettenstation steht für die entsprechende Versorgung der Patienten in jeder Therapiephase zur Verfügung. Zweimal im Monat besucht eine Therapiehündin von den „Rettungshunden Niederösterreich" die Bettenstation, was von den Patienten sehr begrüßt wird.

Der Leitsatz des Behandlungsteams lautet, dass kontinuierliches Qualitätsmanagement, regelmäßige Fortbildung aller an der Krebstherapie beteiligten Berufsgruppen sowie eine enge Abstimmung mit anderen Fachabteilungen die bestmögliche Therapie für die Patienten gewährleistet.

Nähere Informationen: Landesklinikum Krems, Telefon 02732/8040.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung