25.06.2009 | 11:09

CD erinnert an Schlachten gegen Napoleon

Tonträger spiegelt auch musikalische Entwicklung wider

Im ehemaligen Quartier Napoleons in Kaiserebersdorf präsentiert die „Volkskultur Niederösterreich" morgen, Freitag, 26. Juni, eine neue CD mit dem Titel „Wir zogen gegen Napoleon. Musik der napoleonischen Epoche". Die Präsentation, die von jenen MusikerInnen gestaltet wird, die auch am Zustandekommen der CD mitwirkten, startet um 18.30 Uhr im Schloss-Restaurant Thürnlhof.

Im heurigen Gedenkjahr zu den Schlachten von Aspern und Wagram machte sich die „Volkskultur Niederösterreich" gemeinsam mit engagierten MusikerInnen auf die Suche nach Musikstücken und Liedern aus der napoleonischen Epoche. Die historische Genauigkeit bei der Auswahl der Lieder, Texte und Instrumente ließ einen besonderen Tonträger entstehen, der die musikalische Entwicklung der damaligen Zeit aufarbeitet.

Schloss Thürnlhof in Kaiserebersdorf war in der Zeit vom 18. Mai bis 5. Juli des Jahres 1809 Napoleon Bonapartes Hauptquartier und eignet sich somit perfekt als Kulisse für die Präsentation der neuen CD, die von der „Volkskultur Niederösterreich" gemeinsam mit dem „Wiener Volksliedwerk" und dem „k.k. Infanterieregiment Nr. 3 Erzherzog Carl" sowie passionierten MusikerInnen gestaltet wurde. Der neue Tonträger verweist auch auf die musikgeschichtliche Entwicklung, dass zu jener Zeit, der sich die CD widmet, die Trommler und Pfeifer der Militärmusik des 18. Jahrhunderts von den so genannten Türkischen Banden abgelöst wurden, und dass damals Cembalo und Klavichord in den bürgerlichen Haushalten vom Hammerklavier verdrängt wurden. Ebenso verdeutlicht die CD, dass damals die Geige ihren Siegeszug in der Volksmusik antrat, während Dudelsack und Drehleier hierzulande für über hundert Jahre beinahe verstummten.

Bei der Präsentation ist die CD zum ermäßigten Preis von 15 Euro erhältlich; der reguläre Preis beträgt 18 Euro. Die CD kann bei der „Volkskultur Niederösterreich" in Atzenbrugg bestellt werden und findet sich auch im Sortiment der Galerie der Regionen in Krems-Stein.

Nähere Informationen: Volkskultur Niederösterreich, Telefon 02275/4660, e-mail office@volkskulturnoe.at, http://www.volkskulturnoe.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung