23.06.2009 | 15:11

Neue Bob-Anschubbahn im Kletterzentrum Weinburg eröffnet

Bohuslav: Professionelle Betreuung für SpitzensportlerInnen

Das österreichische Bob-Nationalteam trainiert regelmäßig im Sportwissenschaftlichen und Therapeutischen Kletter-Zentrum in Weinburg (Bezirk St. Pölten-Land). Im Mittelpunkt der Trainingsmöglichkeiten steht die neue Bob-Anschubbahn, die heute, 23. Juni, offiziell von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav in Betrieb genommen wurde. Dabei fand ein Vergleichswettkampf zwischen den Fußballspielern des Sportklubs NÖ Versicherung St. Pölten (SKNV) und dem österreichischen Bob-Nationalteam statt.

Das Therapeutische Kletterzentrum Weinburg habe sich in den vergangenen Jahren als erfolgreiches Leistungssportzentrum etabliert, betonte Bohuslav. Immer mehr Spitzensportler aus ganz Österreich würden hier professionelle sportwissenschaftliche Betreuung finden, die von Ausdauer- und Krafttraining über Trainingssteuerung mit Leistungsdiagnostik bis hin zu einem detaillierten Trainingskonzept reichen. „Die Beachvolleyballer Florian Gosch und Alexander Horst haben sich im Trainingszentrum den Schliff für ihre Olympiateilnahme geholt. Weiters trainieren hier auch Clemens Heller und Patricia Kaiser, die niederösterreichischen Nachwuchshoffnungen in der Leichtathletik", so die Landesrätin.

Es sei Aufgabe des Landes, meinte Bohuslav weiter, den Spitzensport zu fördern, die Nachwuchstalente zu motivieren, aber auch gute Rahmenbedingungen zu bieten, damit die Trainingsarbeit professionell ausgeübt werden könne. Dazu brauche es einerseits attraktive Sporteinrichtungen wie die neue Bob-Anschubbahn, andererseits effiziente Trainingsmöglichkeiten und passende Strukturen. Eine wichtige Basis für einen nachhaltigen Erfolg bei den Wettkämpfen seien die Bundessportzentren in St. Pölten und in der Südstadt, aber auch die 30 Leistungszentren für die verschiedensten Sportarten im ganzen Land sowie die 29 Sporthauptschulen, so Bohuslav.

Hintergrund für die Errichtung der neuen Bob-Anschubbahn in Weinburg ist die Tatsache, dass ExpertInnen beim österreichischen Bob-Nationalteam diverses Entwicklungspotenzial orten, und dass das Team durch das entsprechende Training optimal auf die Olympischen Winterspiele in Vancouver vorbereitet werden soll.

Nähere Informationen: Sportland Niederösterreich, Mag. Florian Aigner, Telefon 0676/812 12174, http://stkz.weinburg.eu/

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung