14.05.2009 | 10:52

„musica delicata - Konzerte für Leib und Seele"

Auftakt mit „Feuer und Flamme" am 17. Mai in Kirchberg am Wechsel

Das Festival „musica delicata - Konzerte für Leib und Seele", das in Niederösterreich jährlich elitären Musikgenuss mit Kulinarik in wunderbarer Landschaft verbindet, eröffnet heuer am Sonntag, 17. Mai, mit dem Barockkonzert „Feuer und Flamme" ab 11 Uhr in der Wolfgangskirche in Kirchberg am Wechsel.

Die von Sagen und Legenden umwobene Wolfgangskirche fiel 1782 den Reformen Josefs II. zum Opfer, 1796 wurden Mittelpfeiler und Hauptgewölbe gesprengt. Ein vollständiger Abriss misslang jedoch, sodass die Ruine durch ihre Schönheit über Jahrzehnte berühmte Künstler inspirierte, ehe 1860 der Wiederaufbau begann. 1918 wurde die Kirche aber durch einen Blitzschlag wieder zur Ruine, sie brannte vollständig aus. Noch im selben Jahr wurde ein erneuter Wiederaufbau beschlossen.

Der Verein Freunde der Wolfgangskirche hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kostbare Bauwerk zu erhalten. Zu seiner Unterstützung veranstaltet „musica delicata" nun ein Barockkonzert, dessen Titel an den Feuerschaden erinnert. Die Sopranistin Ute Ziemer und Natascha Reich am Cembalo bringen dabei Werke u. a. von Georg Friedrich Händel, William Byrd und Domenico Scarlatti zu Gehör. Im Anschluss an das Konzert wartet im Molzbachhof das Gala-Menü „Feuerzünglein".

In weiterer Folge veranstaltet „musica delicata" am 26. Juni im Schloss Katzelsdorf in Zusammenarbeit mit der Zinnfigurenwelt ein Konzert, das zum Thema der laufenden Sonderausstellung „Gedanken kann man nicht erschießen" entworfen wurde. Im Schlossrestaurant wird nach dem Konzert ein Biedermeiermenü nach Originalrezepten aus 1840 serviert. Am 23. August folgen das Konzert „... himmelwärts" in der Wallfahrtskirche Mariahilfberg bei Gutenstein und „Wallfahrers Erdenlust" im Gasthaus Moser.

Am 10. Oktober findet dann im Kur- und Gesundheitszentrum Knappenhof am Fuße der Rax, die in Viktor Frankls Leben eine so bedeutende Rolle spielte, die Veranstaltung „Viktor Frankl im (Tang-) O-Ton" samt anschließendem „100 Punkte-Menü" statt. Abgeschlossen wird „musica delicata 2009" am 15. November mit einer Hommage an Friedrich Gulda: In der Pfarrkirche St. Valentin-Landschach gelangt dessen einzige sakrale Komposition, die Messe in B, zur Aufführung. Nach der Messfeier gibt es eine Agape im Pfarrhof.

Nähere Informationen bei „musica delicata" unter 02662/8428, Mag. Ludwiga Reich, e-mail office@musica-delicata.com und http://www.musica-delicata.com/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung