06.04.2009 | 09:53

LH Pröll: Niederösterreich ist ein „Land der Gärten"

Garteninitiative „Natur im Garten" besteht seit zehn Jahren

Nach einem langen und harten Winter ist es für alle Gartenfreunde immer wieder ein besonderes Erlebnis, wenn die Natur wieder zu neuem Leben erwacht. Mit vielen Schaugärten und schön gestalteten öffentlichen Grünräumen hat sich Niederösterreich in den vergangenen Jahren zu einem „Land der Gärten" entwickelt. „Über 300.000 Gartenbesitzer gibt es in Niederösterreich. Für sie alle ist der eigene Garten ein Ort der Erholung und Entspannung, aber auch ein Ort, an dem man neue Kraft tanken kann", betonte dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Sonntag in der Radiosendung „Forum NÖ".

Ihr zehnjähriges Jubiläum feiert heuer die Garteninitiative des Landes Niederösterreich „Natur im Garten". „Mit dieser Aktion wollen wir den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern helfen, ihren Garten möglichst umweltfreundlich und naturnah zu gestalten. Von Jahr zu Jahr nutzen immer mehr Landsleute das Beratungsangebot von ,Natur im Garten\'", so Pröll. „Natur im Garten" steht mit Rat und Tat bei der Verwirklichung des Traums vom grünen Paradies zur Seite. So gab es seit 1999 im Rahmen dieser Aktion rund 23.000 Beratungen vor Ort und 191.000 Beratungen am NÖ Gartentelefon 02742/743 33.

Passend zum frühlingshaften Wetter hat am Samstag die „Garten Tulln" wieder ihre Pforten geöffnet. Hier wird den Besuchern umfassende Information und Beratung sowie eine vielfältige Gartenwelt mit wunderschönen Schaugärten geboten. Landeshauptmann Pröll: „350.000 Menschen haben im Vorjahr die ,Garten Tulln\' besucht. In diesem Jahr wird man erleben können, wie sich die Mustergärten der Landesgartenschau weiter entwickelt haben. Die Besucher können hier hautnah sehen und beobachten, wie die Natur wächst und gedeiht."

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung