26.02.2009 | 09:39

Lkw-Kettenpflicht nur noch auf vier Straßen

Nach wie vor zahlreiche Straßensperren wegen Lawinengefahr

Im Großteil Niederösterreichs hat der Schneefall zuletzt deutlich nachgelassen; weder aus dem Waldviertel, noch dem Weinviertel und Industrieviertel wurde heute Morgen Neuschnee gemeldet. Lediglich im Mostviertel bzw. bei Waidhofen an der Ybbs wurde bis zu einem Zentimeter Neuschnee gemessen.

Die Fahrbahnen der Bundes- und Landesstraßen sind heute, 26. Februar, in höheren Lagen des Alpenvorlands und auch des Waldviertels teilweise mit Schnee bedeckt. Im Alpenvorland sowie im Raum Persenbeug kann es örtlich zu Glättebildung aufgrund gefrierenden Schmelzwassers und gefrierenden Nieselns kommen. In tiefen Lagen überwiegen die trockenen und teils salznassen Fahrbahnen. An exponierten Stellen kann es leichte Schneeverwehungen geben.

Kettenpflicht besteht heute für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 21 über den Ochsattel und den Rohrerberg. Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen müssen auch auf der L 135 über das Preiner Gscheid und der L 175 von Trattenbach bis zur Landesgrenze Schneeketten anlegen.

Wegen Lawinengefahr gesperrt sind die B 20 bei Türnitz Richtung Annaberg, die B 27 von Singern bis Kaiserbrunn, die L 4056 bei Schwarzau zum Ochsattel, die L 6171 von Kienberg bis Gaisstall, die L 6174 von Lunz am See bis Langau - die Zufahrt nach Lackenhof ist über die B 71 möglich - die L 98 über die Große Kripp von der Kreuzung L 98a (Thüring) bis St. Georgen am Reith und die L 618 bei Kogelsbach. Wegen Baumbruch ist die L 6176 von Kilometer 2,8 bis 5,1 Mitterau nach wie vor gesperrt.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Straßenbetrieb, Telefon 02742/9005-60262.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung