13.02.2009 | 11:46

Weitere Attraktivierung der Wanderwelt Myrafälle

Gabmann: Jährlich beliebtes Ausflugsziel für 50.000 Gäste

In den vergangenen Jahren wurden bereits einige Maßnahmen zur Attraktivierung der Myrafälle Muggendorf unterstützt. Um einen Besuch für die Gäste noch spannender zu gestalten, soll das bestehende Angebot nun ausgeweitet werden. Die Kosten für dieses „Entwicklungskonzept Wasser & Wanderwelt Myrafälle Muggendorf" in der LEADER-Region NÖ Süd betragen 13.400 Euro. Wie kürzlich auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann beschlossen wurde, wird das Land Niederösterreich das Projekt aus Mitteln der „ecoplus"-Regionalförderung unterstützen.

„Das Ausflugsziel Myrafälle stellt mit rund 50.000 BesucherInnen im Jahr ein beliebtes Angebot dar. Das Erleben von unberührter Natur gewinnt für viele Menschen in unserer hektischen Zeit immer mehr an Bedeutung. Niederösterreich bietet in all seinen Regionen eine enorme Vielzahl an qualitätsvollen freizeittouristischen Einrichtungen und Attraktionen. Die Myrafälle stehen zudem in Kombination mit höchstem Naturgenuss", so Gabmann zur Bedeutung des Ausflugsziels.

Im Zuge der Konzepterstellung werden mehrere Punkte behandelt: eine Evaluierung der bestehenden Attraktionen, eine Prioritätenreihung, ein Maßnahmenplan oder auch Wirtschaftlichkeitsprognosen. Konkret soll durch das aktuelle Projekt die Infrastruktur vor Ort verbessert werden. Auch der Eingangsbereich soll durch einen Shop erweitert werden. Außerdem will man im umliegenden Wandergebiet mehrere Attraktivierungsmaßnahmen durchführen. Überlegt wird auch ein „Waldhochseilklettergarten" als Zusatzattraktion. Trägerin des Projekts ist die „Destination Wiener Alpen in NÖ Tourismus GmbH".

Nähere Informationen: ecoplus, Margarete Pachernig, Telefon 02742/9000-19 617, e-mail m.pachernig@ecoplus.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung