29.01.2009 | 10:42

Sechs Gemeinden betreiben Wirtschaftspark Krems-Gedersdorf

Aufschließung des ersten Abschnitts noch heuer

Sechs Gemeinden der Kleinregion ARGE Raum Krems - Gedersdorf, Krems, Rohrendorf, Furth bei Göttweig, Paudorf und Droß - werden künftig den Wirtschaftspark Krems-Gedersdorf in einer gemeinsamen Gesellschaft betreiben. Entstehen wird das interkommunale Betriebsgebiet in Gedersdorf auf einer Fläche von 25 Hektar, die an ein bereits bestehendes Betriebsgebiet angrenzt. Die Aufschließung des ersten Abschnitts wird noch heuer erfolgen und aus Mitteln der ecoplus-Regionalförderung unterstützt.

Ziele sind die Entwicklung, Verwaltung, Vermarktung, Instandhaltung, Betreuung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsparks. Die Aufschließung des Betriebsgebiets erfolgt in drei Bauabschnitten. Als Projektdauer ist ein Zeitraum bis Ende 2010 vorgesehen. Das Projekt wurde von Beginn an vom Regionalmanagement NÖ, Büro NÖ-Mitte, begleitet.

Nähere Informationen: NÖ-Mitte, Mag. Karin Peter, Telefon 0676/81 22 03 44, e-mail peter@noe-mitte.at bzw. ecoplus, Margarete Pachernig, Telefon 02742/9000-19616, e-mail m.pachernig@ecoplus.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung