20.01.2009 | 14:20

NÖ Modellschule als maßgeschneiderter Zukunftsweg

Bohuslav verleiht Zertifikate an 46 NÖ Modellschulen

Mit dem Schuljahr 2009/2010 startet an 46 Standorten die NÖ Modellschule. Heute, Dienstag, 20. Jänner, verlieh Landesrätin Dr. Petra Bohuslav gemeinsam mit Landesschulratspräsident Hermann Helm in St. Pölten die Zertifikate an die Schulen. „Niederösterreich geht mit der NÖ Modellschule seinen eigenen Weg. Denn nur wer sich entscheidet, nachhaltig die besten Rahmenbedingungen und Strukturen für junge Menschen zu schaffen, wird die Herausforderungen der Zukunft meistern können", betonte dabei Bohuslav.

In Niederösterreich gehe es vorrangig um den einzelnen Schüler, Lehrer und Schulstandorte und nicht um das Gesamtsystem. Daher sei das NÖ Modell auch besonders für kleinere Standorte geeignet, flexibel und nicht zentralistisch ausgerichtet. Darin unterscheide sich die NÖ Modellschule auch grundsätzlich von der neuen Mittelschule des Bundes. In Niederösterreich wurden die Hauptschulen zur Bildungsdrehscheibe aufgewertet. Vor allem im ländlichen Raum sei das in Niederösterreich besonders wichtig, so Bohuslav.

Die NÖ Modellschule bietet neue Chancen für die Kinder auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg sowie neue Wege im Unterricht. „Mir ist es besonders wichtig zu betonen, dass die Kinder im Mittelpunkt stehen", erklärte Helm. Teamteaching von HauptschullehrerInnen und LehrerInnen höherer Schulen sei die Basis des Unterrichtens. „Damit können wir, bei einer Klassenschülerhöchstzahl von 25, noch besser auf die SchülerInnen eingehen", bekräftigte Helm. Nach zwei Jahren falle die Entscheidung für einen berufsorientierten oder einen allgemeinbildenden Zweig und nach weiteren zwei Jahren könnten die SchülerInnen die Berechtigung für ein Gymnasium erlangen.

Dass nun bereits 46 Hauptschulen aus allen Teilen Niederösterreichs an der NÖ Modellschule teilnehmen, freut Bohuslav besonders: „Das Interesse ist wirklich enorm. Wobei nicht unerwähnt bleiben soll, dass auch bereits weitere Schulen ihr Interesse angemeldet haben. Dafür muss allerdings der Bund die Rahmenbedingungen schaffen. Die Anmeldung an den derzeitigen NÖ Modellschulen beginnt nach den Semesterferien.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Markus Hammer, Telefon 02742/9005-12324, e-mail markus.hammer@noel.gv.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung