12.12.2008 | 13:18

„NÖ Krisentelefon" künftig rund um die Uhr erreichbar

Sobotka: Anonyme, kostenlose und rasche Unterstützung

Laut Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka und NÖ Hilfswerk-Präsident Dr. Ernst Strasser wird das „NÖ Krisentelefon" künftig vom NÖ Hilfswerk betreut und rund um die Uhr erreichbar sein.

„Das Krisentelefon hat sich enorm entwickelt; pro Jahr werden hier rund 4.000 Gespräche abgewickelt, wobei ein Gespräch im Schnitt bis zu fünfzehn Minuten dauert. Mit diesem Telefon wird den Menschen anonyme, kostenlose und rasche Unterstützung in allen Lebenslagen angeboten", informierte Sobotka. Der Grund für die Auslagerung aus dem NÖGUS seien räumliche Engpässe in Tulln gewesen, künftig werde das „NÖ Krisentelefon" in St. Pölten untergebracht sein, so der Landesrat. Das Hilfswerk bezeichnete Sobotka als „bewährten Partner", der mit den niederösterreichischen Strukturen umzugehen wisse. Die Kosten für die Abdeckung des Bedarfs bezifferte er mit 417.000 Euro.

Präsident Strasser führte aus, dass das „NÖ Krisentelefon" eine Entlastung in der Krise und - falls gewünscht - eingehende Beratung und Vermittlung zu anderen Notdiensten" bringen solle und werde. Es sei wahrscheinlich, so Strasser, dass sich die Anzahl der Beratungsgespräche noch erhöhen werde. Man werde auch die Synergien mit dem „Frauentelefon" nutzen, das derzeit unter der Nummer 0800 800 810 von acht MitarbeiterInnen betreut wird.

Unter der Nummer des Krisentelefons, die nach wie vor 0800 20 20 16 lautet, arbeiten künftig in Summe elf ExpertInnen aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie und psychiatrische Krankenpflege, wobei das Telefon in Hinkunft rund um die Uhr besetzt sein wird. Prinzipiell erfolgt der Start des „NÖ Krisentelefons" unter der Leitung des NÖ Hilfswerks mit 1. Jänner 2009, doch auch am 24. Dezember sowie zu den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen wird eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung gewährleistet. „Denn Not und Leid richten sich nicht nach dem Kalender", so Strasser.

Nähere Informationen: Büro LR Sobotka, Hermann Muhr, Telefon 02742/9005-12221, e-mail hermann.muhr@noel.gv.at bzw. NÖ Hilfswerk, Mag. Petra Satzinger, Telefon 02742/249-1121, e-mail petra.satzinger@noe.hilfswerk.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung