26.11.2008 | 11:01

NÖ Tourismuspreise zum zwölften Mal verliehen

Gabmann: Gezielt auf Gesundheits- und Kulturtourismus gesetzt

„Niederösterreich hat sich einen Namen als erfolgreiche und beliebte Tourismusdestination gemacht. Wir haben gezielt auf Bereiche wie Gesundheits- und Kulturtourismus gesetzt, womit wir gerade in Zeiten wirtschaftlicher Herausforderungen punkten können", betonte Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann gestern, 25. November, im Rahmen der Überreichung des 12. Niederösterreichischen Tourismuspreises im Congress Casino Baden. Dieser Erfolg sei nicht zuletzt bemühten, innovativen Persönlichkeiten zu verdanken, die seit 1997 als Würdigung für ihr Engagement und ihre Verdienste um den Tourismus im Land Niederösterreich ausgezeichnet werden, so Gabmann.

Die Preisträger des Jahres 2008 sind zum einen die Mönche des Stiftes Heiligenkreuz, denen der „Medienpreis 2008" dafür zuerkannt wurde, dass sie mit ihrer CD „Chant. Music for Paradise" ein Millionenpublikum in ungezählten Ländern erreicht und damit die Botschaft vom kulturellen Leben in Niederösterreich in die Welt hinausgetragen haben. Der „Wirtschaftspreis" des heurigen Jahres ging an Mag. Johannes Scheiblauer für seine Innovationskraft und Erfolge im Tourismusmarketing sowie als Hotelier der „Kothmühle", einem der niederösterreichischen Leitbetriebe.

Mit dem „Ehrenpreis 2008" schließlich wurde das Lebenswerk von Johannes Coreth gewürdigt, der jahrelang als stellvertretender Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung AG tätig und der Tourismuswirtschaft des Landes stets mit größtem Engagement verbunden war. Die Preisträger erhielten von Prof. Karl Korab gestaltete Bronze-Skulpturen.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung GmbH, Telefon 02742/9000-19845, e-mail sonja.postl@noe.co.at, http://www.niederoesterreich.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung