05.11.2008 | 14:21

Waldbautag: Stabile Wälder für die Zukunft"

Plank: Erfüllt wichtige Funktion für Mensch und Natur

Im Rahmen des Waldbautages im Francisco Josephinum in Wieselburg informierten sich rund 700 Teilnehmer, darunter 400 Schüler aus ganz Niederösterreich, über die fachlich richtige und konsequente Wiederbewaldung. Unter dem Motto „Stabile Wälder für die Zukunft" ging es in Expertenvorträgen und praxisnahen Waldbegehungen um nachhaltige Bewirtschaftung, die richtige Baumartenwahl in Zeiten des Klimawandels, Pflegemaßnahmen, Bestandesumwandlungen, Forstschutz und Biomasseproduktion.

„Der Wald erfüllt wichtige Funktionen für Natur und Mensch. Neben der nachhaltigen Bereitstellung des Rohstoffes Holz bietet er auch Schutz vor Lawinen, Hochwässern und Murenabgängen. Weiters sorgt der Wald für frische Luft und sauberes Wasser. Mit dem Waldbautag wollen wir den Waldbesitzern bestmögliche Informationen für die Wiederbewaldung bieten, um stabile Wälder für die Zukunft zu begründen", erklärte Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank.

Der Vorsitzende des Forstausschusses der NÖ Landwirtschaftskammer, Felix Montecuccoli, betonte, dass der Klimaschutz ein Gebot der Stunde ist. „Wir müssen daher alle Aktivitäten bei der Waldbewirtschaftung unterstützen, um auch in Zukunft saubere Luft und reines Wasser zu haben. Mit der gezielten Wahl des Veranstaltungsortes trägt der Waldbautag wesentlich dazu bei, vor allem bei der Jugend den Nachhaltigkeitsgedanken zu stärken."

Nach den verheerenden Schäden durch die Stürme „Kyrill", „Paula" und „Emma" mit mehr als 4.900 Hektar Schadfläche müssen viele Waldbauern die geschädigten Flächen wiederaufforsten. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Nachhaltigkeit der Bewirtschaftung gelegt. Dabei wird schon bei der Baumartenwahl auf den bereits stattfindenden Klimawandel Rücksicht genommen. In tieferen Lagen wird daher mehr Laub- als Nadelholz angepflanzt. Um die Gesundheit und Stabilität der niederösterreichischen Wälder auch in Zukunft garantieren zu können, sind Pflegemaßnahmen, vor allem Durchforstungen, notwendig. Das anfallende Holz kann für die Wärme- und Stromerzeugung verwendet werden.

Der Waldbautag wurde von der Forstabteilung der NÖ Landwirtschaftskammer, den Österreichischen Bundesforsten, dem Francisco Josephinum Wieselburg, der Landesforstdirektion, dem NÖ Waldverband und dem Maschinenring NÖ organisiert.

Weitere Informationen: Büro LR Plank, e-mail klaus.luif@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12705.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung