14.10.2008 | 00:00

Konzertveranstaltungen in Niederösterreich

Vom Aviv String Quartet bis zum Franz-Schubert-Galakonzert

Im Festspielhaus St. Pölten spielt das 1998 von Isaac Stern gegründete Aviv String Quartet am Donnerstag, 16. Oktober, ab 19.30 Uhr die Streichquartette Es-Dur op. 74 „Harfenquartett" und F-Dur op. 59 Nr. 1 „Rasumowsky" von Ludwig van Beethoven sowie Nr. 8 c-moll op. 110 von Dmitri Schostakowitsch; um 18.30 Uhr startet ein Einführungsgespräch. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und http://www.festspielhaus.at/.

SchülerInnen verschiedener Instrumental- und Gesangsklassen der Walter-Lehner-Musikschule Hollabrunn geben am Donnerstag, 16. Oktober, ab 18 Uhr bei freiem Eintritt ein Jour-Fixe-Konzert im Vortragssaal der Musikschule. Nähere Informationen bei der Musikschule Hollabrunn unter 02952/2467, e-mail ms-hollabrunn@aon.at und http://www.musikschulehollabrunn.at/.

Ebenfalls am Donnerstag, 16. Oktober, tritt im Cinema Paradiso in St. Pölten Lucia Pulido mit Weltmusik aus Kolumbien auf. Am Montag, 20. Oktober, ist dann der Bachmann-Preisträger und Popstar (Sonnendeck) PeterLicht zu Gast, der in einer Mischung aus Konzert und Lesung neue Texte und sein aktuelles Album „Melancholie und Gesellschaft" vorstellt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Cinema Paradiso unter 02742/214 00, e-mail office@cinema-paradiso.at und http://www.cinema-paradiso.at/.

Ein „Bunter Melodienstrauß aus Operette und Wienerlied" erwartet KonzertbesucherInnen am Donnerstag, 16. Oktober, ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden; gestaltet wird der Abend von der Badener Sopranistin Cornelia Hübsch und Edith Gruber am Klavier. Nähere Informationen und Karten unter 0650/919 78 09, Cornelia Hübsch, e-mail cornelia.huebsch@inode.at.

Das Horntrio von Christian Kolonowitz sowie die Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 100 und das Trio für Klavier, Violine und Horn Es-Dur op. 40 von Johannes Brahms stehen am Freitag, 17. Oktober, bei einem Kammermusikabend im Stadtmuseum Wiener Neustadt auf dem Programm. Beginn ist um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Stadtmuseum Wiener Neustadt unter 02622/373-951 und e-mail norbert.koppensteiner@wiener-neustadt.at.

Als „Tribute to Oum Kalsoum" versteht sich das Konzert „Inte Omri / You Are My Life" des Nazareth Orchestra\'s am Freitag, 17. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Bühne im Hof in St. Pölten: Die 1975 verstorbene ägyptische Künstlerin gilt als berühmteste Sängerin und eine der ersten Feministinnen der arabischen Welt. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne im Hof unter 02742/211 30, e-mail karten@bih.at und http://www.bih.at/.

Eigenkompositionen zwischen Balladen, Grooves und Improvisationen spielt die nordamerikanisch-slowenisch-kosovo-albanische Formation Moon Inhabitants (Phil Yaeger, Yure Pukl, Steve Wood und Bajram Istrefi jr.) am Freitag, 17. Oktober, ab 20 Uhr im Salzstadl in Krems/Stein. Nähere Informationen und Karten beim Salzstadl unter 02732/703 12, e-mail office@salzstadl.at und http://www.salzstadl.at/.

Im Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn präsentieren die Sängerin und Komponistin Melinda Stoika und der Gitarrist Harri Stojka am Freitag, 17. Oktober, ab 20 Uhr unter dem Titel „Soul Shavo" ihr neues Soul-Projekt „Stoika&Stojka". Nähere Informationen und Karten beim Bühnenwirtshaus Juster unter 02874/6253, e-mail tickets@buehnenwirtshaus.at und http://www.buehnenwirtshaus.at/.

„Große Meister" nennt sich ein Programm der NÖ Tonkünstler, mit der das von Eiji Oue geleitete Orchester am Samstag, 18. Oktober, ab 18.30 Uhr im Auditorium von Schloss Grafenegg zu hören ist. Wiederholt wird der Abend mit Joseph Haydns Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob VIIb:1 und Sergej Rachmaninows Symphonie Nr. 2 e-moll op. 27 am Montag, 20. Oktober, ab 19.30 Uhr im Festspielhaus St. Pölten. Jeweils eine Stunde vor Beginn gibt es Einführungsgespräche; nähere Informationen und Karten beim Schloss Grafenegg unter 02735/5500, e-mail kultur@grafenegg.at und http://www.grafenegg.at/ bzw. beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-222, e-mail karten@festspielhaus.at und http://www.festspielhaus.at/.

Eduard Kutrowatz und der Kammerchor Markells Stimmen aus Novosibirsk gestalten am Samstag, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr im Haus der Regionen in Krems/Stein einen Konzertabend mit dem Titel „Good Old Europe - Russische Seele". Auf dem Programm stehen u. a. Johannes Brahms\' „Zigeunerlieder", Franz Schuberts „Gott ist mein Hirte", Melodien aus Russland sowie Hits der Comedian Harmonists. Nähere Informationen und Karten beim Haus der Regionen unter 02732/850 15-23, e-mail ticket@volkskultureuropa.org und http://www.volkskultureuropa.org/.

Kein Konzert, aber die Filmpräsentation einer Oper gibt es am Samstag, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr im PolyArt Studio Svec in Böheimkirchen: Zu sehen ist die im September 2007 erfolgte Uraufführung der Oper „Tarot" von Juri Geworkian und Manfred Hrubant. Nähere Informationen bei Manfred Hrubant unter 0676/601 86 55, e-mail manfred.hrubant@aon.at und http://www.oper-tarot.at/.

Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestandsjubiläums bringt die Blasmusik Perchtoldsdorf unter Anton Hafenscher und Bernhard Söllner am Sonntag, 19. Oktober, ab 18 Uhr im Rahmen des „Huatzeit-Zyklus 2008" im Kulturzentrum Perchtoldsdorf ein festliches Programm mit Werken von Johann Strauß, Leonard Bernstein, Ernst Sachse, Gordon Jacob u. a. Nähere Informationen und Karten beim InfoCenter der Marktgemeinde Perchtoldsdorf unter 01/866 83-400, e-mail info@markt-perchtoldsdorf.at und http://www.markt-perchtoldsdorf.at/.

Am Sonntag, 19. Oktober, gibt auch der MV Tribuswinkel unter Michaela Arnhold ab 17 Uhr in der Pfarrkirche Tribuswinkel ein Kirchenkonzert zugunsten der Orgelsanierung. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen beim Kulturamt Traiskirchen unter 05/0355-309 und e-mail office@traiskirchen.gv.at.

Ebenfalls am Sonntag, 19. Oktober, spielt Helmut Kesselgruber ab ca. 19.50 Uhr an der Pflügerorgel der Pfarrkirche Mistelbach in der Reihe „Orgel im Herbst" Werke aus dem italienischen Repertoire. Eintritt: freie Spenden; nähere Informationen bei der Kantorei St. Martin unter 02572/3840, e-mail info@kantorei.at und http://www.kantorei.at/.

Schließlich wird am Montag, 20. Oktober, ab 19 Uhr im Haus der Kunst in Baden ein Franz-Schubert-Galakonzert unter dem Titel „Die unvergessene Musik lebt weiter" veranstaltet. Karten an der Abendkassa; nähere Informationen unter 0676/501 78 94, Dina Schneidermann.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung