27.08.2008 | 11:08

Rabenstein: Kardinal König-Gespräch „Glaube und Heimat"

Geistig-religiöses Vermächtnis des Kardinals bewahren

Die Marktgemeinden und die Pfarren Rabenstein an der Pielach und Kirchberg an der Pielach laden am Samstag, 30. August, im Gemeinde- und Kulturzentrum in Rabenstein zum 1. Kardinal König-Gespräch „Glaube und Heimat" ein.

Nach einer Messe in der Rabensteiner Pfarrkirche mit Diözesanbischof Dr. Klaus Küng steht ein Film von Dorothea und Otto Winter über „Die Heimat des Kardinals" auf dem Programm. Dann folgt ein Referat über „Erinnerungen an den großen Sohn des Pielachtales", präsentiert von Annemarie Fenzl, der langjährigen Büroleiterin des Kardinals. EU-Kommissar a. D. Franz Fischler spricht über „Heimat in einer globalisierten europäischen Welt", Alt-Abt Burkhard Ellegast über „Religion als Heimat einer multikulturellen Welt und Zeit". Eine Podiums- und Publikumsdiskussion sowie eine Einladung zur Agape runden das Gespräch ab.

Die Gemeinden bzw. die Pfarren in Rabenstein und Kirchberg gründeten in Würdigung ihres großen Sohnes Kardinal Dr. Franz König, der am 3. August 1905 in Rabenstein geboren wurde und am 13. März 2004 in Wien gestorben ist, den Verein „Kardinal König - Glaube und Heimat im Pielachtal". Aufgabe dieses Vereins ist es, das geistig-religiöse Vermächtnis des Kardinals zu bewahren und in seinem Sinne dazu beizutragen, dem Glauben der Menschen auch auf seinem Heimatboden eine neue Verankerung und eine neue Tiefe zu geben. Diesem Zweck dienen auch die „Kardinal König-Gespräche", die sich vor allem mit der Thematik „Glaube und Heimat" befassen.

Weitere Informationen: Telefon 02723/2250, e-mail mailto:gemeinde@randenstein.gv.at.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung