26.08.2008 | 09:30

Touristische Arbeitsgemeinschaft "Donau Österreich" gegründet

Pröll, Häupl und Pühringer unterschreiben Gründungsurkunde

Die Landeshauptmänner Josef Pühringer (OÖ), Erwin Pröll (NÖ) und Michael Häupl (Wien) unterzeichneten die Urkunde zur Gründung der touristischen Arbeitsgemeinschaft \"Donau Österreich\".
Die Landeshauptmänner Josef Pühringer (OÖ), Erwin Pröll (NÖ) und Michael Häupl (Wien) unterzeichneten die Urkunde zur Gründung der touristischen Arbeitsgemeinschaft \"Donau Österreich\".© NLK Diese Datei steht nicht mehr zum Download zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an presse@noel.gv.at.

Um das Tourismusangebot an der Donau zu bündeln, haben die Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich und Wien die touristische Arbeitsgemeinschaft „Donau Österreich" gegründet. Am Montag, 25. August, haben die Landeshauptleute Dr. Erwin Pröll, Dr. Josef Pühringer und Dr. Michael Häupl auf dem Schiff „Anton Bruckner" im Ennshafen in Enns die Gründungsurkunde unterzeichnet.

Die Donau sei ein enormer Tourismusbringer für Niederösterreich mit drei wichtigen Facetten: Radtourismus, Kultur und Schifffahrt, sagte Landeshauptmann Pröll. Das Radwegenetz entlang der Donau werde noch weiter perfektioniert, denn rund 40 Prozent der Radtouristen würden auch in Niederösterreich nächtigen, so Pröll. Im kulturellen Bereich seien Destinationen wie Melk, Göttweig oder Klosterneuburg Hauptquotenbringer, aber auch Attraktionen wie die Kunstmeile Krems, das Festival in Grafenegg oder der Archäologiepark Carnuntum. Die Schifffahrt wiederum erziele pro Jahr rund 10 Millionen Euro Wertschöpfung, informierte Pröll, der auch betonte: "Wir können in Zukunft noch mehr international punkten, wenn wir gemeinsame Anstrengungen unternehmen, um die Donau noch effizienter zu bewerben."

Das Ziel von 10 Millionen Nächtigungen werde man früher als 2010 erreichen, sagte Bürgermeister Häupl über die Tourismusentwicklung in Wien. Die Donau spiele dabei eine große Rolle. Der Kooperation komme besondere Bedeutung zu, so würden Wiener Gäste immer wieder auch die kulturellen und gastronomischen Angebote in Niederösterreich sehr gerne annehmen, meinte Häupl. Der Donauraum habe in der gemeinsamen Bewerbung besonderen Wert, verwies Häupl auf "das großartige kulturelle Erbe und die Naturschönheiten" der Donauregion.

Landeshauptmann Pühringer meinte, es sei eine großartige Idee, noch intensiver in der Vermarktung der Qualitätsmarke Donau zusammen zu arbeiten. Die Donau sei "der Strom schlechthin" und ein "ungeheurer Schatz an Kultur und landschaftlicher Schönheit", den man den Gästen gemeinsam anbieten möchte. Er begrüße es daher sehr, dass Wien, Niederösterreich und Oberösterreich nun gemeinsam auf die Höhepunkte des Donauraumes hinweisen möchten, so Pühringer.

In der touristischen Arbeitsgemeinschaft "Donau Österreich" haben sich die drei Landestourismusorganisationen und die zwei Werbegemeinschaften Donau Oberösterreich und Donau Niederösterreich zusammengeschlossen, um die Donau, einen der beliebtesten Markenbegriffe Österreichs, in den Köpfen der Einheimischen und der ausländischen Gäste als erstrangige Erlebnisregion zu verankern und sie noch viel stärker als bisher zu nützen.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung
noe_image