10.07.2008 | 09:39

Umfassendes Marketingprojekt für Traisentalradweg

Gabmann: Erstklassige Angebote auch entsprechend vermarkten

Nach Fertigstellung des Traisental-Radweges zwischen Traismauer und Lilienfeld in den neunziger Jahren wurde im Herbst 2006 auch der obere Streckenabschnitt zwischen Lilienfeld und Mariazell ausgebaut. Die attraktive Strecke von Traismauer bis Mariazell ist eine der sieben Hauptradrouten in Niederösterreich.

„In den vergangenen Jahren legte der Radtourismus in Niederösterreich laufend zu. Wir haben kontinuierlich in den Ausbau und die Optimierung investiert, um ein lückenloses Radwegenetz anbieten und damit ein ungetrübtes Radvergnügen gewährleisten zu können", betont Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann. „Tolle Angebote müssen aber auch entsprechend vermarktet werden".

In der letzten Regierungssitzung wurde nun auf Initiative von Gabmann beschlossen, das Projekt „Marketing Traisentalradweg" in der LEADER-Region Donauland-Traisental-Tullnerfeld aus Mitteln der ecoplus-Regionalförderung zu unterstützen. Die Kosten des Projektes betragen 94.000 Euro.

Angestrebt werden eine Präsenz des Traisental-Radweges in allen relevanten Kooperationsplattformen in Niederösterreich, eine weitere Steigerung der Nächtigungen sowie der Frequenz am Radweg, umfassende Werbemittel über den Traisental-Radweg, einen Mitgliederzuwachs bei der Kooperation "RADfreundliche Betriebe", regelmäßige Veranstaltungen am Traisental-Radweg sowie eine Steigerung der Wertschöpfung in der Region durch den Radweg.

Erreicht werden soll dies durch die Entwicklung und Vermarktung von attraktiven Pauschal- sowie Bahn & Rad-Angeboten, die Erstellung von Basiswerbemitteln für den Traisentalradweg, eine weitere Belebung des Radweges und entsprechendes Medienecho durch lokale Veranstaltungen etc.

Mit dem Projekt soll es zudem gelingen, verstärkt Betriebe am Traisental-Radweg zu etablieren. Mit den Betrieben und Gemeinden soll eine durchgängige, funktionierende Dienstleistungsschleife garantiert werden, wie z. B. Radwandern mit Gepäcktransfer nach Mariazell, St. Pölten oder Traismauer.

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. (FH) Eberhard Blumenthal, Margarete Pachernig, Telefon 02742/9000-19616, e-mail e.blumenthal@ecoplus.at und m.pachernig@ecoplus.at.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung