28.05.2008 | 10:43

Hohe Wand: Plank entzündet Kohlenmeiler

Aus Holz wird Holzkohle: Naturpark erhält altes Gewerbe

Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank wird am Samstag, 31. Mai, um 16 Uhr beim traditionellen Köhlerfest auf dem Plateau der Hohen Wand (Bezirk Wiener Neustadt) einen Kohlenmeiler entzünden. Veranstalter dieses Köhlerfests, das alle zwei Jahre in der Nähe des ehemaligen Wiener Neustädter Hauses bzw. des heutigen Alpin- und Heimatmuseums stattfindet, ist der Naturpark Hohe Wand.

Als Köhler wird ein in Österreich nahezu ausgestorbener Beruf bezeichnet, dessen Aufgabe es war, aus Holz Holzkohle herzustellen. Der runde - anderswo gibt es auch lange - Kohlenmeiler wird mit Erde, Gras und Moos luftdicht verschlossen und danach in Brand gesetzt. Der Meiler soll rund zwei Wochen weder erlöschen noch durch zuviel Luftzufuhr abbrennen. Durch die Beobachtung des Rauches bzw. dessen Farbe erkennt man, ob zu viel oder zu wenig Luft zugeführt wird. Nach dem Brand wird der Meiler mit Wasser abgelöscht. Im Naturpark Hohe Wand wurde und wird dieses alte bäuerliche Gewerbe erhalten.

Weitere Informationen: Verein Naturpark Hohe Wand, Telefon 02638/88 34 80, e-mail naturpark@hohewand.net, http://www.naturpark-hohewand.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung