14.05.2008 | 11:40

Ausstellungen, Zusatzangebote und Kunst im öffentlichen Raum

Von „Overlapping Voices" bis Peter Klitsch

Im Essl Museum in Klosterneuburg führt die Ausstellung „Overlapping Voices" erstmals in Österreich israelische und palästinensische Künstler zusammen; eröffnet wird die Schau, bei der auch eine Info-Lounge mit Landkarten, Glossaren und Büchern den Besuchern ein besseres Verständnis der komplexen Lage der Region ermöglicht, morgen, Donnerstag, 15. Mai, um 19.30 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten von Tal Adler, Shalom Amira, Anisa Ashkar, Asad Azi, Raed Bawayah, Eyal Ben-Dov, Zoya Cherkassky, Avdey Ter-Oganian, Ronen Eidelman, Shula Keshet, Jumana Manna, Parrhesia, Yoav Weiss, Osama Zatar, Manar Zuabi, Masha Zusman und rites-institute bis 26. Oktober. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr sowie zusätzlich Mittwoch bei freiem Eintritt von 18 bis 21 Uhr. Nähere Informationen beim Essl Museum unter 02243/370 50-150, e-mail info@essl.museum und http://www.essl.museum/.

Im Stift Altenburg wird morgen, Donnerstag, 15. Mai, um 19 Uhr im Zuge der Präsentation des diesjährigen Programms von Allegro Vivo auch die Ausstellung „30 Jahre Allegro Vivo" eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 14. September; nähere Informationen bei Allegro Vivo unter 02982/4319, e-mail office@allegro-vivo.at und http://www.allegro-vivo.at/.

Im Kulturzentrum Belvedereschlössl in Stockerau wird Landesrätin Dr. Petra Bohuslav morgen, Donnerstag, 15. Mai, um 19.30 Uhr die Jubiläumsausstellung „25 Jahre Künstlergemeinschaft Westliches Weinviertel 1983 - 2008" eröffnen. Gezeigt werden dabei bis 1. Juni Werke von insgesamt 16 KünstlerInnen. Öffnungszeiten: Samstag von 15 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kulturamt der Stadt Stockerau unter 02266/695 80.

Ebenfalls morgen, Donnerstag, 15. Mai, wird aus Anlass des Jubiläums „20 Jahre Kooperation der Sparkasse Horn-Ravelsbach-Kirchberg mit den Pflichtschulen des Bezirkes Horn im musisch-kreativen Bereich" zu einem „Bunten Schul-Abend" in die Sparkasse Horn geladen; Beginn ist um 18 Uhr. Dabei sind erstmals auch die Sieger-Zeichnungen eines Kreativwettbewerbes zu besichtigen; Ausstellungsdauer: bis 9. Juni; Öffnungszeiten: während der Kassastunden (Montag bis Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr, Freitag von 8 bis 17 Uhr). Nähere Informationen bei der Sparkasse Horn unter 050100/260 00 und www.sparkasse.at/horn.

Unter dem Titel „Ephemeral Installations" zeigt der „kunstraumarcade" in Mödling in Kooperation mit dem Kremser „artist-in-residence"-Programm kinetische Skulpturen und fotografische Projekte von Aimee Fairman; eröffnet wird am Freitag, 16. Mai, um 19 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten der 1983 geborenen und in Melbourne lebenden australischen Künstlerin bis 14. Juni. Öffnungszeiten: Freitag von 15 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr. Nähere Informationen beim „kunstraumarcade" Mödling unter 02236/86 04 57 und 0664/767 51 43, e-mail arcade@artprint.at und http://www.artprint.at/.

Am Freitag, 16. Mai, wird auch um 18 Uhr im Reichensteinhof in Poysdorf die NöART-Ausstellung „Im Licht der Bilder. Von der Photographie zur Natur und retour" eröffnet. Gezeigt werden die Arbeiten von Inge Dick, Thomas Freiler, Robert F. Hammerstiel, Anne Hausner, Maria Theresia Litschauer, Marianne Maderna, Elfriede Mejchar, Arnulf Rainer, Wolfgang Reichmann, Fritz Simak, Gerhard Trumler und Robert Zahornicky bis 22. Juni, täglich von 9 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und http://www.noeart.at/.

„Darf ich mitspielen?" heißt es heuer im NÖ Museum für Volkskultur in Groß Schweinbarth: Die diesjährige Sonderausstellung, die am Freitag, 16. Mai, um 17 Uhr eröffnet wird, widmet sich Teddys, Eisenbahnen und anderem Spielzeug aus vergangener Zeit. Ausstellungsdauer: bis 15. November; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim NÖ Museum für Volkskultur unter 02289/2687 und 2302.

Die Galerie „Kultur Mitte" in Krems lädt am Freitag, 16. Mai, zur Vernissage einer Ausstellung mit Arbeiten in Acryl auf Leinwand bzw. Ölpastell, mit Landschaften, Akten, Federzeichnungen etc. von Ingrid Loibl. Ausstellungsdauer: bis 31. Mai; Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie nachmittags nach telefonischer Anmeldung. Nähere Informationen bei der „Kultur Mitte" unter 02732/824 13 bzw. 0676/9249686.

Der Frage „Was ist ein Platz?" geht ein von Hildegund Amanshauser kuratiertes, temporäres Projekt im Stadtraum von Wiener Neustadt nach: Auf dem unbenannten Platz vor dem BORG in der Herzog Leopold-Straße zeigen die Künstler GirlsOn Horses (Elke Auer, Eva Egermann, Esther Straganz, Julia Wieger), Markus Grabenwöger, Folke Köbberling/Martin Kaltwasser, Nicole Six/Paul Petritsch und Sebastian Wallner ab Freitag, 16. Mai, ihre Interventionen; Beginn ist um 16.30 Uhr. Die Ausstellung ist bis 31. August rund um die Uhr geöffnet; nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kultur und Wissenschaft unter 02742/9005-13504, Katrina Petter, e-mail katrina.petter@noel.gv.at und http://www.publicart.at/.

Das ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich lädt am Freitag, 16. Mai, von 10 bis 16.30 Uhr zu einem geführten Architektur-Rundgang durch Schrems inklusive „Himmelleiter" am Hochmoor etc. Am Samstag, 17. Mai, folgt von 10 bis 14 Uhr ein Stadtspazierung durch Waidhofen an der Ybbs, der unter dem Titel „Stadt.finden" zum neuen Schulzentrum, zum Rothschildschloss u. a. führt. Schließlich wird am Samstag, 17. Mai, ab 15 Uhr auch ein Stadtspazierung durch Krems geboten, der „Hinter den Kulissen" Einblicke in das Minoritenkloster mit dem Forum Frohner, die Galerie Stadtpark u. a. gewährt. Nähere Informationen und Anmeldungen beim ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich unter 02732/783 74, e-mail office@orte-noe.at und http://www.orte-noe.at/.

Die Factory der Kunsthalle Krems lädt am Samstag, 17. Mai, um 15 Uhr zur Eröffnung des „Offenen Ateliers" von Kazuko Miyamoto, zurzeit Stipendiatin des Kremser „artist-in-residence"-Programmes. Die 1942 in Tokio geborene und in New York lebende Künstlerin entwickelt dabei bis 8. Juni eine spezielle Multi-Media-Installation. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Factory der Kunsthalle Krems unter 02732/90 80 10-177, e-mail factory@kunsthalle.at und http://www.factory.kunsthalle.at/.

Ebenfalls am Samstag, 17. Mai, lädt die Marktgemeinde Reichenau an der Rax um 18 Uhr im Schloss Reichenau zur Eröffnung der Ausstellung „Jagen & Sammeln"; die Eröffnung wird von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav vorgenommen. Parallel dazu öffnet auch die Ausstellung „Kulturerbe Reichenau" wieder ihre Pforten. Beide Ausstellungen sind bis 2. November täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Nähere Informationen unter 02266/528 65, e-mail tourismus@reichenau.at und http://www.reichenau.at/.

Im Schul- und Heimatmuseum der Marktgemeinde Neumarkt an der Ybbs findet am Samstag, 17., und Sonntag, 18. Mai, eine Jubiläumsfeier des Museumsvereins statt, in deren Zuge auch eine Sonderausstellung mit heimischen SchnitzerInnen und MalerInnen zu sehen ist. Nähere Informationen bei der Marktgemeinde Neumarkt an der Ybbs unter 07412/52642, e-mail gdeneumarkt-ybbs@wibs.at und http://www.neumarkt-ybbs.gv.at/.

Im Kunstraum Weikendorf zeigt die mittlerweile dritte Ausstellung seit Eröffnung des Gebäudes im Sommer 2007 eine raumgreifende Skulptur von Bruno Gironcoli; eröffnet wird am Samstag, 17. Mai, um 17 Uhr. Die Arbeit ist bis zum Herbst zu sehen; nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kultur und Wissenschaft unter 02742/9005-13504, Katrina Petter, e-mail katrina.petter@noel.gv.at und http://www.publicart.at/.

Die Schallaburg lädt im Zuge der Ausstellung „Indianer - Ureinwohner Nordamerikas" am Samstag, 17. Mai, zu einer „Langen Nacht der Indianer", in der die Schau bis 22 Uhr geöffnet ist: Ab 17 Uhr erzählt der Indianer Giovanni Smiles A Lot vom Stamm der Cherokee dabei am Lagerfeuer im Tipidorf Geschichten, Legenden und Mythen aus seiner Heimat; dazu gibt es ab 19 bzw. 20.30 Uhr Gratis-Führungen durch die Ausstellung. „Indianer - Ureinwohner Nordamerikas" hat bis 19. Oktober, Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 18 Uhr, geöffnet. Nähere Informationen auf der Schallaburg unter 02754/6317-0, e-mail office@schallaburg.at und http://www.schallaburg.at/.

Unter dem Titel „context. zusammen-gewebt" präsentiert die Kunststation Kollmitzberg Arbeiten von Helga Cmelka (Österreich), Heather Winter (Australien) sowie Aboriginal Art. Eröffnet wird am Sonntag, 18. Mai, um 14 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 6. Juli; Öffnungszeiten: jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr sowie nach Voranmeldung. Nähere Informationen bei der Kunststation Kollmitzberg unter 07479/6411 und 0676/325 81 97 bzw. e-mail kuko@aon.at.

Ebenfalls am Sonntag, 18. Mai, lädt das Museum für Urgeschichte des Landes Niederösterreich im Schloss Asparn an der Zaya im Zuge der diesjährigen Sonderausstellung „Heiligtümer der Druiden - Opfer & Rituale bei den Kelten" von 10 bis 17 Uhr zu einem Keltenfest, bei dem mit Märchen, Tänzen, Kampf- und Handwerksvorführungen aus der Lebenswelt der Kelten und Gallier ein keltisches Heiligtum „eingeweiht" wird. „Heiligtümer der Druiden - Opfer & Rituale bei den Kelten"

hat bis 30. November, Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 18 bzw. ab 10. September auch montags, geöffnet. Nähere Informationen beim NÖ Museum für Urgeschichte unter 02577/841 80, e-mail info@urgeschichte.com und http://www.urgeschichte.com/.

In der Galerie von Schloss Greillenstein werden noch bis 31. Mai unter dem Titel „Junge Slowak(inn)en" Arbeiten von Michaela Rázusová-Nociarová, Veronika Sramaty und Rodoslav Prokop gezeigt. Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 17 Uhr; nähere Informationen auf Schloss Greillenstein unter 02989/8080-21, e-mail schloss.greillenstein@aon.at und http://www.greillenstein.at/.

Schließlich wird in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten am Dienstag, 20. Mai, um 19 Uhr die Ausstellung „74 Beispiele aus dem grafischen Werk" von Peter Klitsch eröffnet. Zu sehen sind die Arbeiten aus Anlass des 74. Geburtstages des 1934 in Wien geborenen und in Stiefern lebenden Künstlers bis 6. Juni. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr bzw. Dienstag zusätzlich bis 19 Uhr. Nähere Informationen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12848 oder 15285, e-mail vera.streller@noel.gv.at und www.noe.gv.at/landesbibliothek bzw. http://www.noelb.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung