22.04.2008 | 10:59

Mit dem Schiff zum Nationalpark Donau-Auen

Neues Angebot von DDSG Blue Danube

Ab Anfang Mai wird es heuer erstmals einen regelmäßigen Personen-Schiffsverkehr zwischen Wien und Orth an der Donau bzw. Hainburg geben. Unter dem Motto „Begegnung mit der Au" veranstaltet die DDSG Blue Danube Schifffahrtsgesellschaft bis September an jedem ersten Sonntag im Monat Tagesfahrten in den Nationalpark Donau-Auen. Das Schiff fährt vormittags von der Wiener Reichsbrücke ab und legt nach einem Zwischenstopp in Orth an der Donau in Hainburg an. Zurück geht es von dort am Nachmittag, die Ankunft in Wien ist für Sonntag Abend vorgesehen.

Der Schiffausflug ist zeitlich so geplant, dass er sich mit zahlreichen touristischen Aktivitäten an Land kombinieren lässt. So kann man in Orth an der Donau an einer geführten Nationalpark-Wanderung teilnehmen, das Nationalpark-Zentrum in Schloss Orth besuchen oder die Schiffsmühle am Donauufer besichtigen. In Hainburg gibt es unter anderem eine Stadtführung, den Besuch der Kulturfabrik, eine Fahrt mit dem Pferdewagen zum Heurigen oder - nach vorheriger Reservierung - einen Shuttlebus zum nahe gelegenen Kaiserlichen Festschloss Hof.

Der Nationalpark Donau-Auen zwischen den europäischen Hauptstädten Wien und Bratislava bewahrt auf mehr als 9.300 Hektar Fläche die letzte große Flussauen-Landschaft Mitteleuropas. Die hier noch frei fließende Donau ist auf rund 36 Kilometer Fließstrecke die Lebensader des Nationalparks. In den letzten Jahren wurden Maßnahmen der Gewässervernetzung, eine Revitalisierung des Fadenbaches, Donauufer-Rückbauten in Hainburg, die Gründung der Marke Auland-Carnuntum sowie die Eröffnung des Besucherzentrums in Schloss Orth verwirklicht. Der Nationalpark zählt jährlich mehr als eine Million Besucher.

Nähere  Informationen: http://www.ddsg-blue-danube.at/.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung