22.04.2008 | 10:31

Mit ZeitreiseführerInnen in der Kleinregion Leiser Berge - Mistelbach

Zweistündige Erlebniswanderungen zu verschiedenen Themen

Seit dem Wochenende sind im Naturpark Leiser Berge bzw. in der Kleinregion Leiser Berge - Mistelbach wieder ZeitreiseführerInnen unterwegs. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt und dauern rund zwei Stunden; Regenschutz und festes Schuhwerk wird empfohlen; Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Das jüdische Leben im Weinviertel beschreibt die Tour „Bevor ich sterb\', möchte ich nach Hause gehen" am 25. Mai, 6. und 20. Juli, 14. September und 9. November am Jüdischen Friedhof in Mistelbach, „Blick in die Vergangenheit" nennt sich eine Zeitreise, die am 4. Mai vor der Pfarrkirche in Großmugl beginnt. „Wer schluckt die Krot?" heißt die Kindererlebnisführung am 1. Juni rund um den Schwedenkeller in Mistelbach. Am 3. Juni gibt es eine Besichtigung von „Kirche & Karner Mistelbach". „Leeberg - Kreisgraben - Ur-Donau" beginnt vor der Pfarrkirche in Großmugl. Am 8. Juni und 19. Oktober fährt man mit dem Auto, am 27. Juli mit dem Fahrrad. Die Zeitreiseführungen „Lebenswelt Weinviertel" am 15. Juni und 10. August starten jeweils im Museumszentrum in Mistelbach. Am 22. Juni schildert „Das Wandern ist des Müllers Lust" die Lebensader Zaya, ausgehend von der Kunsteisbahn in Mistelbach. Am 13. Juli und 21. September wird in Ladendorf durch „Die Weinviertler Lindenstraße" geführt. Am 3. August und 7. September kann man das „Unterirdische Mistelbach" erkunden. Vor der Pfarrkirche Mistelbach beginnt am 17. August die Zeitreise „Mistelbach - eine Stadt, auf Geschichte gebaut". Der „Blick ins Land der Weinviertler Pyramiden" erzählt am 24. August von der Geschichte der Kirche Großmugl und vom Kreisgraben in Steinabrunn. „Über Grenzen" führt am 31. August eine Erlebniswanderung mit Ausgangspunkt Füllersdorf. Dem „Schletzer Gemetzel" ist man rund um das Urgeschichtemuseum in Asparn an der Zaya auf der Spur. Am 5. Oktober folgt in Michelstetten die Zeitreise „Wehrhafte Weinviertler machen Schule". Am 12. Oktober schließlich führt die Zeitreise „Oberleis - ein Berg mit Geschichte" durch die letzten 150 Millionen Jahre.

Weitere Informationen und das detaillierte Programm: Regionalentwicklungsverein Leiser Berge-Mistelbach, Ulrike Schäffer, Telefon 0676/920 70 10, 02577/840 60, e-mail naturpark.leiserberge@aon.at, http://www.naturparke.at/, http://www.lbm.or.at/.

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung